Digitale Standards zur Modernisierung der Lebensmittelversorgungskette dringend erforderlich

Berlin (ots/PRNewswire) - TOMRA Food bildet industrieübergreifende Arbeitsgruppen, um die Entwicklung digitaler Standards für die Lebensmittelindustrie zu beschleunigen. Das erste Treffen ist für das 4. Quartal 2018 geplant.

"Tausende Sortierer bei TOMRA Food weltweit generieren wertvolle Daten, mit denen alle Teile der Lebensmittelversorgungskette optimiert werden können", so Mike Riley, Leiter von TOMRA Food. Seine weiteren Worte: "Dies sind zusätzliche Daten von Millionen anderer verwendeter Geräte und Anwendungen von der Ernte über die Verteilung bis zum Kauf durch Verbraucher.

Wir möchten hier alle Industrien einbeziehen, um diese Daten anhand digitaler Standards zu integrieren und so kontinuierliche Verbesserungen zu erzielen, von Präzisionslandwirtschaft über Handel bis zur Vermarktung von frischen und verarbeiteten Lebensmittelprodukten.

Dazu sollten wir unbedingt die gewonnen Erkenntnisse, Erfahrungen und Technologien von anderen Industrien heranziehen, die auf die Lebensmittelversorgungskette übertragen werden können. Diese Zusammenarbeit von Industrien wird die Effizienz, Produktivität, Abfallreduzierung und Transparenz für alle, von Landwirten und Erzeugern über Verarbeiter bis zu Endverbrauchern, fördern."

Zu Beginn werden Arbeitsgruppen für die folgenden Themen gebildet:

1. Präzisionslandwirtschaft: Nutzung von Sortierdaten als Grundlage für zukünftige landwirtschaftliche Praktiken 2. Betriebsabläufe in Lagerhallen: Optimierung von Ertrag, Durchsatz und Betriebszeiten anhand von Maschinendaten 3. Verteilung: Reduzierung von Abfall durch Abstimmung von Verpackung und Transport 4. Einzelhandel: Integration von Produktionsdaten für die letzten Schritte in der Versorgungskette

Nach der Fruit Logistica wird TOMRA weitere Details zu den Arbeitsgruppen bekannt geben und sich über Interessensbekundungen aus allen Industriebereichen freuen.

Rückfragen & Kontakt:

Marijke Bellemans
Leitende Koordinatorin des Bereichs Marketingkommunikation bei TOMRA
Sorting Food
Research Park Haasrode 1622 - Romeinse straat 20
3001 Leuven
Belgien
Tel.: +32 (0)16 74 28 17
Mobil: +32 (0)476 74 19 18
E-Mail: marijke.bellemans@tomra.com
Website: www.tomra.com/food
Samantha Forth
Kundenbetreuerin bei Porter Novelli
5353 Grosvenor Blvd.
Los Angeles, CA 90066
Tel.: +1 (310) 754 4122
Mobil: +1 (408) 239 3712
E-Mail: samantha.forth@porternovelli.com
Website: www.porternovelli.com
Informationen zu TOMRA Sorting Food
TOMRA Sorting Food entwickelt und stellt sensorgestützte
Sortieranlagen für die Lebensmittelindustrie her. Weltweit sind über
6.250 Anlagen bei Erzeugern, Verpackern und Verarbeitern von
Lebensmitteln installiert.
Das Unternehmen bietet leistungsstarke optische Sortierer, Grader,
Schäleinrichtungen und Prozessanalyseanlagen für Nüsse, Getreide und
Samen, Trockenobst, Tomatenprodukte, Obst, Gemüse, Tabak, Fleisch und
Meeresfrüchte an. Die Anlagen gewährleisten optimale Qualität und
Erträge mit Steigerung von Produktivität, Durchsatz und einer
effektiven Nutzung der Ressourcen.
TOMRA Sorting Food ist Teil von TOMRA Sorting Solutions, das ebenfalls
sensorgestützte Systeme für die Recycling- und Bergbauindustrie sowie
andere Industrien entwickelt.
Diese leistungsstarke Kombination von Technologien macht TOMRA Sorting
mit über 11.300 weltweit installierten Anlagen zu einem der
fortschrittlichsten globalen Anbieter von sensorgestützten
Sortierlösungen.
TOMRA Sorting ist im Besitz des norwegischen Unternehmens TOMRA
Systems ASA, das an der Osloer Börse notiert ist. TOMRA Systems ASA
mit über 3.500 Mitarbeitern wurde 1972 gegründet und erwirtschaftete
2016 einen Umsatz von ca. 710 Mio. Euro.
Weitere Informationen zu TOMRA Sorting Food finden Sie unter
www.tomra.com/food.
Logo:
https://mma.prnewswire.com/media/639887/TOMRA_Sorting_Food_Logo.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0013