BMF: Harald Waiglein ist neuer Vorsitzender des EFSF-Verwaltungsrates

Finanzminister Löger gratuliert Sektionschef Waiglein zur Wahl

Wien (OTS) - Harald Waiglein ist zum neuen Vorsitzenden des Verwaltungsrates der European Financial Stability Facility (EFSF) gewählt worden. „Ich freue mich sehr, dass er diese zentrale Aufgabe als Vorsitzender des EFSF-Verwaltungsrates übernimmt und Österreichs Engagement auf dem europäischen Parkett entsprechende Anerkennung findet. Harald Waiglein ist nicht nur in Österreich, sondern weit über die Grenzen unseres Landes hinaus ein anerkannter Experte in wirtschafts- und finanzpolitischen Fragen. Sowohl fachlich als auch menschlich wird er auch dort eine große Bereicherung sein. Ich wünsche ihm für seine neue Funktion alles Gute und viel Erfolg“, gratuliert Finanzminister Löger seinem Sektionschef zur Wahl.

Waiglein ist seit 2012 Leiter der Sektion für Wirtschaftspolitik, Finanzmärkte und Zölle im Finanzministerium. Diese Funktion wird er auch weiterhin ausführen. Als Vorsitzender des EFSF-Verwaltungsrates folgt er dem Niederländer Hans Vijlbrief, der die Nachfolge von Thomas Wieser als Vorsitzender der Eurogroup Working Group und des EU-Wirtschafts- und Finanzausschusses antritt.

Die EFSF wurde im Jahr 2010 gegründet, um im Zuge der Finanzkrise Staaten wie Griechenland unter Auflage von Reformbedingungen Zahlungsbilanzunterstützungen zur Verfügung zu stellen. Eigentümer der EFSF sind die Mitgliedstaaten der Eurozone, Österreich hält einen Anteil von 2,77 Prozent. Die Kreditvergabekapazität der EFSF beträgt 440 Milliarden Euro, rund 190 Milliarden Euro wurden zwischen 2011 und 2014 zugunsten von Irland, Portugal und Griechenland ausgezahlt.

Die EFSF wurde Ende 2012 durch den dauerhaften Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) abgelöst und legt daher seit Mitte 2013 keine neuen Finanzhilfeprogramme auf, die Gesellschaft bleibt aber weiter aktiv, bis alle ausstehenden Kredite rückgeführt wurden. Alle wesentlichen Entscheidungen werden vom EFSF-Verwaltungsrat im Zusammenspiel mit der Eurogroup Working Group und der Eurogruppe getroffen. Waiglein ist seit 2012 Mitglied der Verwaltungsräte von EFSF und ESM sowie des ESM-Risikoausschusses und des EFSF-Prüfungsausschusses.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen, Pressestelle
(+43 1) 514 33 501 030 oder 501 031
bmf-presse@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at
Johannesgasse 5, 1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001