ASFINAG: Urlauber-Schichtwechsel sorgt für viel Verkehr am Wochenende

Das Wetter bleibt wechselhaft – mit Schneeschauern ist zu rechnen

Wien (OTS) - Kommendes Wochenende gehen die Semesterferien in Wien, Niederösterreich und Vorarlberg, sowie in einigen deutschen Bundesländern zu Ende. Zugleich beginnen im Burgenland, in Kärnten, Salzburg und Tirol sowie in Bayern und Baden-Württemberg die Ferien. Mit ersten Verzögerungen ist bereits Freitagnachmittag zu rechnen. Den stärksten Urlauber-Schichtwechsel erwartet die ASFINAG jedoch am Samstag- und Sonntagnachmittag. Betroffen sind die A 9 Pyhrn-, A 10 Tauern-A 12 Inntal- und die A 14 Rheintal/Walgau Autobahn sowie die S 16 Arlberg Schnellstraße. Auch auf den klassischen Hauptrouten A 1 West- und A 2 Süd Autobahn wird erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet.

 

Zwtl.: Das Wetter bleibt weiterhin winterlich

Die folgenden Tipps helfen Ihnen die Fahrt nach Hause oder in den Urlaub auch bei Schneefall gut und sicher zu absolvieren. So sind Sie sicher unterwegs:


  • Runter vom Gas und Abstand halten

Ihr Bremsweg verlängert sich auf nasser oder mit Schnee bedeckter Fahrbahn um ein Vielfaches! Weniger Tempo und mehr Abstand kann helfen Auffahrunfälle zu verhindern.

 

  • Winterausrüstung checken

Winterreifen sind oberstes Gebot! Keine Fahrt derzeit ohne Winterausrüstung!

 

  • ASFINAG Räumstaffeln nicht überholen und Abstand halten

Räumstaffeln überholen ist gefährlich! Vor den Räumfahrzeugen ist die Straße weder geräumt noch gestreut.

Rückfragen & Kontakt:

AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin für Wien, NÖ und Burgenland
Mobil: +43 664-60108 17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001