FPÖ-Landesparteisekretär Stumpf an Vassilakou:

Trolliger Ablenkungsversuch, mehr nicht...

Wien (OTS) - Mit der heutigen Presseaussendung „Strache und Blümel wollen von Nazi-Liederbuch-Skandal ablenken“, beweist die grüne Vizebürgermeisterin Vassilakou, dass ihr trollige Wortspenden über die APA wichtiger sind, als es eine sachorientierte Politik im Sinne der Bewahrung des historischen Ortsbildes Wiens ist. 

„Wir erinnern Vassilakou gerne daran, dass die UNESCO mit heutigem Stichtag in einem Ultimatum das Überdenken der Horror-Hochhauspläne festgesetzt hat, um den Weltkulturerbestatus Wiens nicht endgültig zu verlieren“, so der Landesparteisekretär der FPÖ-Wien, Michael Stumpf. 

„Auf den absurden Vassilakou-Vorwurf des ‚Ablenkens von Skandalen‘ wollen wir an dieser Stelle gar nicht weiter eingehen, da dieser plumpe Vorwurf ein verzweifelter Versuch ist, der drohenden rot-grünen Verantwortung zum Verlust des UNESCO-Weltkulturerbestatus Wiens entfliehen zu wollen. So etwas kann nur aus der Feder von Trollen im grünen Rathausklub kommen“, so Stumpf abschließend. (Schluss) akra

 

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
0664 9452957
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004