Nationalrat – Laimer zur Germania: „So spricht kein österreichischer Patriot, so denken Hetzer“

SPÖ-Abgeordneter fordert Konsequenzen in der Causa Landbauer

Wien (OTS/SK) - „So spricht kein österreichischer Patriot, so denken Hetzer“, warnt der SPÖ-Abgeordnete Robert Laimer vor deutschnationalen Burschenschaftern in den Reihen der FPÖ in Regierung und Parlament. Wer einer Verbindung mit dem Leitspruch "Deutsch und treu in Not und Tod" angehört, sollte sich nicht auf die Republik Österreich angeloben lassen, erklärte Laimer am Mittwoch im Parlament.**** 

Der SPÖ-Abgeordnete fordert in der Causa Landbauer Konsequenzen: „Bei Hohn und Spott, bei Hass und Niedertracht, bei der Verächtlichmachung der Menschen, die ermordet wurden, haben wir entschieden aufzutreten und dagegenzuhalten.“ Das gelte besonders auch für die ÖVP, die diese FPÖ in die Regierung geholt hat.  

Der Nationalsozialismus und die systematische Ermordung von sechs Millionen Juden und Jüdinnen sind die dunkelsten Jahre in Österreichs gewesen. „Würden wir jedem Holocaust-Opfer nur eine Minute schweigend gedenken, wäre es 11 Jahre still“, erinnert Laimer. Umso erschreckender ist es, wenn führende FPÖ-Politiker wie Landbauer Verbindungen angehören, die in Liedern die Ermordung der siebten Million herbeisehnen. „Das ist unvorstellbar, unbegreiflich und dem menschlichen Verstand entzogen.“ (Schluss) ph/sc  

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0019