Rosenkranz: FPÖ überlegt Verordnungs-Überprüfung im Zusammenhang mit Heumarkt-Hochhaus

„Weltkulturerbe-Status muss erhalten bleiben“

Wien (OTS) - Zur Debatte um den Verlust des Status des UNESCO-Weltkulturerbes der Stadt Wien sagte heute der FPÖ-Klubobmann und Kultursprecher NAbg. Dr. Walter Rosenkranz, dass „die rot-grüne Wiener Stadtregierung leider absolut uneinsichtig sei und im Kulturbolschewismus verharre.“ „Der Freiheitliche Parlamentsklub prüft daher nun die rechtlichen Möglichkeiten. So überlegen wir einen Antrag auf Verordnungs-Überprüfung der Bundesregierung beim Verfassungsgerichtshof zum Flächenwidmungsplan der Stadt Wien“, so Rosenkranz.

„Ich weiß mich dabei eines Sinnes mit Vizekanzler HC Strache, der auch Landesparteiobmann der FPÖ in Wien ist. Auch der Vizekanzler will mit allen möglichen Mitteln und unter Ausschöpfung aller rechtlichen Möglichkeiten diese Kulturschande verhindern. Sollte diese Prüfung positiv ausfallen, werden wir an den Regierungspartner herantreten, damit eine solche Vorgangsweise beschlossen werden kann“, betonte Rosenkranz.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002