NEOS: Ausweitung der Mangelberufsliste begrüßenswert

Gerald Loacker: „Es braucht endlich eine Gesamtstrategie für qualifizierte Zuwanderung - die Regierung handelt weiterhin orientierungslos“

Wien (OTS) - Die Ankündigung von Sozialministerin Beate Hartinger-Klein im Rahmen der heutigen Plenarsitzung, die Mangelberufsliste auf Köchinnen und Köche ausweiten zu wollen, stößt bei NEOS-Arbeitsmarktsprecher Gerald Loacker auf Zustimmung: „Endlich erkennt die Ministerin, dass Österreich in diesem Bereich ein großes Problem hat. Gerade in Westösterreich werden Köchinnen und Köche händeringend gesucht. Eine Ausweitung der Mangelberufsliste auf diese Berufsgruppe ist überfällig.“ NEOS bringen dazu bereits heute einen entsprechenden Entschließungsantrag ein. Trotz dieses positiven Umdenkens fehle nach wie vor eine langfristige und nachhaltige Strategie, um dem Arbeitskräftemangel gerade in Branchen, die auf Saisonbetrieb angewiesen sind, entgegenzuwirken. „Die Bundesregierung kürzt seit Jahren die Kontingente für Saisonniers und wundert sich dann, warum es nach wie vor einen Arbeitskräftemangel in verschiedenen Sektoren gibt. Hier braucht es ebenfalls ein Umdenken“, ist Loacker überzeugt.

Regierung handelt weiterhin orientierungslos

Rätselhaft sei auch, weshalb die Bundesregierung zwar die Kontingente für Saisonniers laufend kürzt, gleichzeitig aber die Aufenthaltstitel für den Familiennachzug auch in der diesjährigen Niederlassungsverordnung erhöht. „Die Bundesregierung weiß offensichtlich nicht, was sie will - sie handelt weiterhin völlig orientierungslos. Eine Gesamtstrategie für qualifizierte Zuwanderung sieht anders aus", so Loacker. Innerhalb der Gruppe der Zuwanderer müssen die Arbeitskräfte einen viel höheren Anteil einnehmen als bisher. „Wer eine gesuchte Qualifikation mitbringt und eine Stelle in Österreich nachweisen kann, die über mehrere Wochen erfolglos ausgeschrieben war, soll hier auch arbeiten dürfen,“ fasst Loacker seine Forderung zusammen.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002