TV-Tipp: Die Toten vom Bodensee – Die vierte Frau

Ein neuer Fall der Krimireihe am 3. Februar 2018 um 20:15 Uhr auf ORF eins - Bilder verfügbar

Wien (OTS) - Vier bizarre Morde, ein Serienkiller als Opfer, eine Vermisste in Todesgefahr. In der siebten Folge der vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderten Krimireihe „Die Toten vom Bodensee“ ist die scheinbare Idylle der Hopfenfelder des Bodensees Schauplatz für ein perfide inszeniertes Verbrechen, bei dem nichts ist, wie es scheint. Für die Kommissare Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) und Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) werden die Ermittlungen schnell zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Von ihrem Erfolg hängt ein Menschenleben ab.

Vorfreude für Fans: Im Frühjahr 2018 stehen zwei weitere Teile der erfolgreichen Serie auf dem Drehplan der Graf Filmproduktion.

Fotos zu "Die vierte Frau" verfügbar. Kontakt über Rückfragehinweis.

Zwtl.: Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet beim Fachbereich Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den Fernsehfonds Austria sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
Andreas Kunigk
+43 1 58058-168
andreas.kunigk@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0001