TCG Unitech überzeugt mit ausgezeichneter Auftragslage

Über 90 Millionen Euro für Ausbau von Werk 4 in Rohr im Kremstal

Für uns war es selbstverständlich erneut in Oberösterreich zu investieren, da die Nähe zu den bestehenden drei Werken im Kremstal von zentraler Bedeutung ist. Mit unseren Standorten im Herzen Europas verfügen wir geografisch zudem über eine hervorragende Lage und können ein Maximum an Kundennähe bieten
Miteigentümer Dr. Karl Grigkar
Die Zukunft von TCG Unitech liegt in der Position des Top-Anbieters von hochkomplexen Aluminium- und Magnesium-Strukturbauteilen für die Automobil- und Zulieferindustrie. Weiters wollen wir unsere Marktstellung bei Öl- und Kühlmittelpumpen ausbauen und zu den besten der Branche gehören
Miteigentümer Dr. Karl Grigkar
Werk 1 in Kirchdorf an der Krems hat die Kapazitätsgrenzen erreicht, deshalb erweitern wir die Druckgusskompetenz samt mechanischer Bearbeitung in Rohr. Modernste Druckgusszellen und Bearbeitungszentren ermöglichen nun auch den Einstieg in die Fertigung von noch größeren Aluminium-Strukturbauteilen für die Automobilindustrie
Dipl.-Ing. Walter Mayer, technischer Geschäftsführer der TCG Unitech Gruppe
Mit dem Ausbau in Rohr kommt unsere Wachstumsstrategie voll zum Tragen. Die produktionstechnischen Möglichkeiten werden uns noch schneller, flexibler und wettbewerbsfähiger machen
Dipl.-Ing. Walter Mayer, technischer Geschäftsführer der TCG Unitech Gruppe
In Rohr entstehen bis zum Jahr 2022 insgesamt 100 weitere Arbeitsplätze, nach Bauphase 1 denken wir bereits an Bauphase 2
Geschäftsführer Peter Wienerroither

Kirchdorf/Krems (OTS) - Seit 2010 hat die TCG Unitech Gruppe bereits über 200 Millionen Euro in den Um- und Ausbau ihrer Werke investiert. Der Automobil-Zulieferer mit Hauptsitz in Kirchdorf an der Krems profitiert von einer exzellenten Auftragslage und investiert nun weitere 90 Millionen Euro in die Standort- und Kapazitätserweiterung im Werk 4 in Rohr/Kremstal. Aufgrund des hohen Auftragsvolumens hat sich die Investitionssumme für Bauphase 1 bereits verdoppelt, bis 2022 entstehen rund 100 neue Arbeitsplätze.

Die europäischen Konjunkturdaten sind positiv und die Wachstumszahlen der gesamteuropäischen Wirtschaft ziehen nach oben. Überproportional gut wirkt sich das wirtschaftliche Umfeld auf die TCG Unitech Gruppe aus. Der Automobil-Zulieferer verzeichnet den höchsten Auftragsstand in der Unternehmensgeschichte – die Zulieferteile des Unternehmens sind so gefragt wie nie zuvor. Seit 2010 wurden über 200 Millionen Euro in Infrastruktur und Technik investiert, gleichzeitig hat sich der Umsatz auf 220 Millionen Euro verdoppelt.

Ein internationaler Top-Zulieferer

TCG Unitech ist national und international ein gefragter Hersteller von einbaufertigen Leichtmetallbauteilen aus Aluminium und Magnesium, Spritzgussbauteilen sowie ganzen Systemkomponenten wie z.B. Öl- und Kühlmittelpumpen. Mit den Investitionen in das Werk 4 bekennen sich die Gesellschafter, bestehend aus drei österreichischen Eigentümerfamilien, klar zum Standort. Miteigentümer Dr. Karl Grigkar dazu: „Für uns war es selbstverständlich erneut in Oberösterreich zu investieren, da die Nähe zu den bestehenden drei Werken im Kremstal von zentraler Bedeutung ist. Mit unseren Standorten im Herzen Europas verfügen wir geografisch zudem über eine hervorragende Lage und können ein Maximum an Kundennähe bieten“.

Die Eigentümer haben klare Ziele für das Unternehmen. „Die Zukunft von TCG Unitech liegt in der Position des Top-Anbieters von hochkomplexen Aluminium- und Magnesium-Strukturbauteilen für die Automobil- und Zulieferindustrie. Weiters wollen wir unsere Marktstellung bei Öl- und Kühlmittelpumpen ausbauen und zu den besten der Branche gehören“, so Dr. Karl Grigkar über die Perspektiven des Unternehmens.

Optimaler Standort für weitere Expansion

Mit den Investitionen in Werk 4, das 2019 in Betrieb gehen soll, reagiert die Geschäftsführung auf die enorme Kundennachfrage und bereits unterschriebene Lieferverträge. Dipl.-Ing. Walter Mayer, technischer Geschäftsführer der TCG Unitech Gruppe, dazu: „Werk 1 in Kirchdorf an der Krems hat die Kapazitätsgrenzen erreicht, deshalb erweitern wir die Druckgusskompetenz samt mechanischer Bearbeitung in Rohr. Modernste Druckgusszellen und Bearbeitungszentren ermöglichen nun auch den Einstieg in die Fertigung von noch größeren Aluminium-Strukturbauteilen für die Automobilindustrie“.

In der ersten Bauphase werden von insgesamt 12 Hektar rund 50.000 Quadratmeter genützt, der Rest steht als Expansionsfläche zur Verfügung. „Mit dem Ausbau in Rohr kommt unsere Wachstumsstrategie voll zum Tragen. Die produktionstechnischen Möglichkeiten werden uns noch schneller, flexibler und wettbewerbsfähiger machen“, so Dipl.-Ing. Walter Mayer. 

Zahlreiche neue Arbeitsplätze bei TCG Unitech

In den vergangenen fünf Jahren konnte die Mitarbeiteranzahl der gesamten TCG UNITECH Gruppe bereits um rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhöht werden. Geschäftsführer Peter Wienerroither dazu: „In Rohr entstehen bis zum Jahr 2022 insgesamt 100 weitere Arbeitsplätze, nach Bauphase 1 denken wir bereits an Bauphase 2“.

Informationen zur TCG Unitech Gruppe

Das Kirchdorfer Unternehmen produziert Hightech-Bauteile für die Automobilindustrie. Die Geschäftsbereiche sind Druckguss, Spritzguss sowie Öl- und Kühlmittelpumpen. Dabei ist TCG Unitech von der Entwicklung bis zur Montage tätig. An vier Standorten im Bezirk Kirchdorf (zwei Werke in Kirchdorf und je eines in Micheldorf und Rohr) und einem Joint Venture in China (Dalian) sind in etwa 1.100 Mitarbeiter beschäftigt. 
Im vergangenen Geschäftsjahr ist ein Umsatzsprung von 194 Millionen Euro auf rund 220 Millionen Euro gelungen. Zu den wichtigsten Kunden von TCG Unitech zählen Premiummarken wie der VW-Konzern mit Audi, außerdem BMW, Mercedes-Benz, Porsche, Bosch, Continental und eine Reihe weiterer renommierter Unternehmen aus der Automobilindustrie.

Rückfragen & Kontakt:

David Demiryürek, artindustrial & partner GmbH,
Carl-Blum-Strasse 3-5, 4600 Wels, pr@artindustrial.com, 07242/55665-33

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001