Versorgungssicherheit im Fokus des ÖVGW-Symposiums Wasserversorgung 2018

Wien (OTS) - Der Schutz des österreichischen Trinkwassers und der heimischen Wasserversorgungsanlagen steht im Mittelpunkt des ÖVGW-Symposiums 2018. Mehr als 230 Expertinnen und Experten aus der Wasserwirtschaft treffen am 31. Jänner und 1. Februar 2018 in Wien zusammen, um sich über die aktuellen Herausforderungen in der Trinkwasserbranche auszutauschen.

„Die österreichische Wasserbranche stellt sich mit all ihrem Know-how den Herausforderungen, die sich aus den ökologischen Veränderungen und den Entwicklungen in der Wasserpolitik ergeben. Damit unser Trinkwasser seine ausgezeichnete Qualität behält, unternehmen die Wasserversorger erhebliche Anstrengungen. Der nachhaltige und umfassende Schutz der Grundwasserressourcen und Wasserversorgungsanlagen hat dabei oberste Priorität“, betont ÖVGW-Vizepräsident DI Franz Dinhobl. 

ÖVGW begrüßt Bekenntnis der neuen Bundesregierung zum umfassenden Schutz des Wassers

Die Bundesregierung bekennt sich in der aktuellen Koalitionsvereinbarung klar zum Schutz des Wassers als zentrales Element der Daseinsvorsorge und hält fest, dass es keinen Ausverkauf der Ressource Wasser geben darf. Die Sicherstellung der langfristigen Versorgung der Bevölkerung sowie der Landwirtschaft und Wirtschaft mit Wasser wird ebenso betont, wie die Notwendigkeit einer verstärkten Koordinierung innerhalb der Abwasser- und Siedlungswasserwirtschaft, um Abläufe effizienter gestalten zu können. Auch das staatliche Katastrophen- und Krisenmanagement soll in der kommenden Legislaturperiode gesetzlich verankert werden. Hierbei kommt im Krisenfall der Wasserversorgung und der Bereitstellung von Ersatzinfrastruktur eine wichtige Rolle zu. 

„Der hohe Stellenwert, den die Trinkwasserversorgung im Regierungsprogramm einnimmt, ist ein Erfolg für die ÖVGW und ihre Mitglieder“, so Dinhobl. 

Trinkwasserqualität, Mikroorganismen, Risikomanagement

Themenschwerpunkte beim diesjährigen Symposium sind daher unter anderem Trinkwasserqualität, Mikroorganismen im Grundwasser sowie Risikomanagementansätze für Wasserversorgungsunternehmen.  

Dr. Claudia Castell-Exner vom Schwesterverband DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches) spricht über die Revision der EG-Trinkwasserrichtlinie und Trinkwasserqualität in Europa und DI Dr. Robert Fenz vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus erläutert das Aktionsprogramm Nitrat. 

DI Dr. Christina J. Fiedler von der Universität für Bodenkultur Wien geht der Frage nach, inwiefern das Grundwasser ein idealer Lebensraum für Mikroorganismen ist. Ao. Univ. Prof. DI Dr. Regina Sommer von der Medizinischen Universität Wien und DI Herbert Kraner von der Kraner ZT GmbH setzen sich mit der hygienischen Relevanz und den praktischen Erfahrungen mit dem Bakterium Pseudomonas aeruginosa − einem weitverbreiteten Boden- und Wasserkeim, der in feuchten Milieus vorkommt − auseinander. 

DI Ernest Mayr von der Universität für Bodenkultur Wien präsentiert Konzepte und Maßnahmen zur Risikobeherrschung in der Wasserversorgung. Mischa Zöberer von der Infraprotect GmbH analysiert in seinem Vortrag, ob die Wasserversorgungsunternehmen ausreichend vor Terrorismus geschützt sind und zeigt auf, welche Rahmenbedingungen ein ganzheitliches und angemessenes Corporate Security Management benötigt. 

Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt des Symposiums sind Programme und Konzepte, die mehr Bewusstsein für das wertvolle Gut Trinkwasser schaffen und das Wassertrinken an (Volks)Schulen fördern. 

TRINK’WASSERTAG für mehr Bewusstsein um die Leistungen der Wasserversorgungsunternehmen

Für mehr Wissen über und Bewusstsein für unser Wasser sorgt auch der von der ÖVGW ins Leben gerufene österreichweite TRINK’WASSERTAG, der am 15. Juni 2018 bereits zum dritten Mal stattfinden wird. An dem jährlichen Aktionstag wird gezeigt, was die heimischen Wasserversorgungsbetriebe jeden Tag für die sichere und störungsfreie Versorgung mit hochwertigem Trinkwasser leisten. Weil es nicht selbstverständlich ist, dass rund um die Uhr Trinkwasser in bester Qualität in unsere Haushalte fließt, werden auch dieses Jahr zahlreiche Wasserversorgungsunternehmen in ganz Österreich ihre Türen öffnen und ein abwechslungsreiches und vielfältiges Informationsprogramm für Interessierte aller Altersgruppen zusammenstellen. www.trinkwassertag.at

Ausführliche Informationen zum Symposium und zum Programm

Über die ÖVGW
Die Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) ist die freiwillige Vertretung der österreichischen Gasnetzbetreiber und Wasserversorgungsunternehmen. Sie zählt alle Gasnetzbetreiber und rund 250 Unternehmen im Wasserbereich zu ihren Mitgliedern. Über Kooperationen mit Landesverbänden vertritt die ÖVGW mehr als 1.500 Wasserversorger. Diese beliefern knapp 6,4 Millionen Menschen bzw. rund 80 % der Bevölkerung mit Trinkwasser.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Ute Hofreither
ÖVGW - www.ovgw.at
hofreither@ovgw.at
+43 (0)1 513 15 88-26

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWF0001