„Eurovision Song Contest 2018“ – Semifinalauslosung in Lissabon

Österreich singt im ersten Halbfinale am 8. Mai um den Einzug ins Finale

Wien (OTS) - Insgesamt 43 Länder gehen im Mai 2018 beim „Eurovision Song Contest“ in Lissabon an den Start. Während sechs Länder – Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien sowie das Gastgeberland Portugal – bereits fix qualifiziert sind, singen die 37 weiteren Nationen in den beiden Semifinalshows am 8. (19 Länder) und am 10. Mai (18 Länder) um den Einzug ins Finale am 12. Mai (jeweils live ab 21.00 Uhr in ORF eins). Im Rahmen des „Allocation Draw“ wurde am Montag, dem 29. Jänner 2018, in Lissabon ausgelost, welches Land in welcher Hälfte welches Semifinales an den Start geht – die exakte Startreihenfolge wird nach redaktionellen Kriterien vom portugiesischen Fernsehen Mitte März festgelegt. Österreich wurde in die zweite Hälfte des ersten Semifinales am 8. Mai gelost.

Das Ergebnis der Semifinalauslosung:

Erstes Semifinale am 8. Mai mit folgenden Ländern:

Erste Hälfte:
Weißrussland
Bulgarien
Litauen
Albanien
Tschechien
Belgien
Island
Aserbaidschan
Israel
Estland

Zweite Hälfte:
Österreich
Schweiz
Finnland
Irland
Armenien
Zypern
Kroatien
Griechenland
F.Y.R. Mazedonien

Zweites Semifinale am 10. Mai mit folgenden Ländern:

Erste Hälfte:
Russland
Serbien
Dänemark
Rumänien
Australien
Norwegen
Moldawien
San Marino
Niederlande

Zweite Hälfte:
Montenegro
Schweden
Ungarn
Malta
Lettland
Georgien
Polen
Slowenien
Ukraine

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011