IV-NÖ-Präs. Salzer: „Gratulation an Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner“

„Aus Sicht der Industrie ist das klare Ergebnis zu begrüßen. Jetzt können Konzepte wie unser Industrieabkommen rasch umgesetzt werden“, so IV-NÖ-Präsident Thomas Salzer.

St. Pölten (OTS) - „Es ist erfreulich, dass sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bei ihrer ersten Wahl so erfolgreich geschlagen hat. Besonders beeindruckend ist, dass sie für ihre Partei eine absolute Mehrheit erreicht hat. Mit diesem Ergebnis bleibt sie auch nach wie vor unsere oberste Ansprechpartnerin im Land. Und es ist ein klarer Auftrag der Wählerinnen und Wähler, dieses Miteinander auch nach der Wahl zu pflegen und künftige Gesetzesinitiativen ausreichenden Begutachtungs- und Diskussionsprozessen zu unterwerfen“, so Thomas Salzer, Präsident der Industriellenvereinigung Niederösterreich (IV-NÖ), in einer ersten Reaktion auf die NÖ Landtagswahl 2018.

ZT: Salzer: „Jetzt geht es darum, vereinbarte Maßnahmen bis 2023 umzusetzen“

„Wir hoffen, dass sich die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der IV-NÖ und der Landespolitik fortsetzen wird. Es wäre fatal, wenn beschlossene Vereinbarungen nicht mehr gelten und sich als leere Wahlversprechen entpuppen. Jetzt geht es darum, die Inhalte des im November unterzeichneten Kooperationsabkommens umzusetzen. Die Maßnahmen, die wir im Bereich Fachkräfte, Entbürokratisierung und Innovationen für die Jahre 2018 bis 2023 definiert haben, brauchen wir dringend, um den Industriestandort Niederösterreich abzusichern“, so Salzer.

ZT: Salzer: „Hoffen auf sachlichen Diskurs, um Arbeitsplätze schaffen zu können“

„Wir sind sicher, dass unsere Landeshauptfrau nach wie vor ein offenes Ohr für die Anliegen der Industrie haben wird. Als ehemaliger IV-Trainee kann sie auch jederzeit auf unsere Unterstützung zählen, wenn es um die Gestaltung der Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort geht. Wir hoffen weiterhin auf einen sachlichen Diskurs, um Arbeitsplätze in Niederösterreich abzusichern und schaffen zu können und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, so Salzer.

Pressefotos: niederoesterreich.iv.at/de/presse

Rückfragen & Kontakt:

Industriellenvereinigung Niederösterreich
Gerti Wallner, M.A.
+43 (1) 71135 - 2445
gerti.wallner@iv.at
www.niederoesterreich.iv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001