Kilometerabhängige PKW-Maut: FPÖ-Darmann gegen heimtückischen EU-Anschlag auf unsere Bürger!

Autofahrer sind bereits jetzt die Melkkühe der Nation – Allseits akzeptiertes Vignettensystem muss erhalten bleiben – Brutalen Angriff auf alle Pendler stoppen

Klagenfurt (OTS) - „Wir sind gegen diesen heimtückischen EU-Anschlag auf unsere Bürger und die geplante Abzocke aller Autofahrer“, betont heute der Kärntner FPÖ-Obmann und Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Gernot Darmann, angesichts von Medienberichten über die von der EU mit Unterstützung der Grünen geplante europaweite kilometerabhängige Maut für alle PKW und eine neue „Stausteuer“.

„Dieser brutale Angriff insbesondere auf alle berufstätigen Pendler, welche täglich auf ihr Auto angewiesen sind, muss sofort gestoppt werden“, erklärt Darmann. Österreich verfüge über ein von allen Autofahrern akzeptiertes System einer Jahresvignette für alle PKW um 87,30 Euro für die Benützung der heimischen Autobahnen und Schnellstraßen. „Bei einer Umstellung auf eine kilometerabhängige Maut wäre für viele Pendler das Autofahren nicht mehr leistbar“, warnt der FPÖ-Obmann.

Bereits jetzt seien die Autofahrer die Melkkühe der Nation. „Normverbrauchsabgabe, motorbezogene Versicherungssteuer, Mineralölsteuer, Vignette/Maut und Parkgebühren sind nur einige Bespiele dafür, was jeder Autofahrer heute bereits ´blechen´ muss. Geht es nach den Vorstellungen der weltfremden Grünen, die leider auch bei der EU-Kommission Gehör finden, sollen unsere Autofahrer noch massiver abgezockt werden und dafür auch noch mit einem Tempo 100-Limit auf allen Autobahnen schikaniert werden“, erinnert Darmann an die Pläne von Grün-Landesrat Rolf Holub in Kärnten, ein generelles Tempo 100-Limit auf der Wörtherseeautobahn und weiteren Autobahnen durchzusetzen.

Unter diesen Gesichtspunkten sei es nur allzu verständlich, dass die Grünen aktuell von den Wählerinnen und Wählern laufend geschwächt werden, um immer weniger Schaden in Österreich anrichten zu können. „Es freut mich, dass die neue Bundesregierung im Gegensatz zu den Grünen und vielen Roten auf der Seite unserer Autofahrer und der österreichischen Bevölkerung steht und ein Road Pricing bzw. die kilometerabhängige Maut für alle PKW im Regierungsprogramm dezidiert nicht vorgesehen ist“, so der FPÖ-Chef.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001