Innenminister Kickl weist Missinterpretation seiner Aussagen zur „Causa Landbauer“ zurück

Wien (OTS) - Innenminister Herbert Kickl weist die mediale Missinterpretation seiner Aussagen zur „Causa Landbauer“ am Rande des EU-Innenministerteffens in Sofia zurück. „Die Aussagen bezogen sich darauf, dass nach meinem Wissensstand aktuell gegen unbekannte Täter ermittelt wird und nicht gegen Landbauer. Auf Basis dieser Faktenlage habe ich gesagt, dass ich es für ziemlich ausgeschlossen halte, dass es derzeit Ermittlungen gegen Udo Landbauer gibt“, hält Kickl fest. Fakt sei, dass die Leitung der Ermittlungen in dieser Causa einzig Aufgabe der unabhängigen Justiz ist.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Isolde Seidl
Pressesprecherin des Bundesministers
+43 (0) 1-531 26 - 2013
isolde.seidl@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001