Wer hat Angst vorm (bösen) Wolf? Schützenswerte Art oder gefährliches Raubtier?

TV-Magazin "Land und Leute" am Samstag, 3. Februar 2018 um 16.30 Uhr in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Wölfe haben in den vergangenen Monaten auch bei uns in Österreich für viele emotionsgeladene Diskussionen gesorgt. Vor allem Bauern und Viehzüchter fürchten nach wiederholten Schäden durch Wolfsrisse immer öfter um ihre Existenzgrundlage, weil beispielsweise die Sicherheit von Schafen auf Almen nicht garantiert werden könne. Touristiker wiederum warnen vor einem möglichen Gästerückgang in bestimmten Regionen. Wissenschaftler und Tierschützer hingegen plädieren für den Wolf in freier Wildbahn.

Ist eine friedliche Koexistenz von Wolf und Mensch möglich – und wenn ja, welche Maßnahmen sind dafür notwendig? Eine „Klartext“-Veranstaltung der Landwirtschaftskammer Österreich hat darüber diskutiert und Themen wie den Herdenschutz, die Entwicklung der Wolfs-Population, mögliche Auswirkungen auf den Tourismus und ein bundesweit einheitliches Wölfe-Management angesprochen.

Weitere Themen des TV-Magazins am 03. Februar 2018:

*Heu-Schlittenfahrt.
Im Tiroler Sellraintal wird auch heute noch gelegentlich das Heu von den Almhütten mit Schlitten ins Tal gebracht – eine anstrengende und gefährliche Arbeit. Der Sellrainer Historiker Georg Jäger hat über das traditionsreiche Heuziehen ein Buch geschrieben.

*Käse-Leidenschaft.
Käsemacher Edwin Berchtold aus Schwarzenberg im Bregenzerwald hat sich mit seinen Weichkäsesorten einen Namen gemacht. Er verarbeitet jährlich in seiner kleinen Sennerei 40.000 Liter Ziegen- und Kuh-Milch.

*Alpaka-Touren.
Im Kamptal in Niederösterreich werden Erkundungstouren mit Alpakas angeboten. Die Tiere sind nicht nur sehr feinfühlig, sondern haben auch eine außergewöhnliche Wolle, aus der unter anderem warme Schuheinlagen produziert werden.

*Regionen-Genuss.
Die Genussläden der Lagerhaus-Gruppe bieten an ihren Standorten seit 15 Jahren Produkte aus der jeweiligen Region an: Eine Inspiration für immer mehr Bauern, neue Nischenprodukte auf den Markt zu bringen – und für Konsumenten, die Vielfalt der Region zu entdecken.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001