Play2Live, eine Streaming-Plattform auf Blockchain-Basis für Gamer und eSports-Fans, erhält 7 Mio. USD an privaten Investitionen und startet rund um die Uhr ausgestrahlte Live-Wiederholungssendungen von eSports-Events

Iklin, Malta (ots/PRNewswire) - Play2Live (P2L), eine eSports-Streamingplattform, die auf der BitShares 2.0 Blockchain aufbaut, konnte im Rahmen eines privaten Vorverkaufs, der noch im Verlauf ist, insgesamt 7 Mio. USD einwerben. Das Unternehmen setzt seine Expansion fort, indem es Live-Wiederholungssendungen rund um die Uhr in sechs Sprachen startet: Englisch, Koreanisch, Japanisch, Spanisch, Russisch and Chinesisch. Der öffentliche Vorverkauf für das LUC-Token beginnt am 25. Januar

"Wir haben beschlossen, mit der Übertragung von Wiederholungen der Wettspiele auf der bisherigen Version der Plattform zu beginnen. Da eine große technische Aktualisierung bevorsteht, dachten wir uns, dass Gamer und Förderer des P2L-Projekts die Gelegenheit zu schätzen wissen würden, die aufgezeichneten Streams von beliebten Veranstaltungen wie Dota2 The International anschauen zu können. Wir sind fest entschlossen, den Funktionsumfang der Plattform weiter auszubauen. Das bevorstehende Update ist zeitgleich mit dem Beginn der Token-Verkaufsveranstaltung am 12. Februar geplant. Wir rechnen damit, in unmittelbarer Zukunft das Streaming für die Nutzer auf unserem MVP starten und zahlreiche weitere Funktionen vorstellen zu können", erklärte Alexey Burdyko, CEO und Gründer von Play2Live.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/632229/Play2Live_Logo.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/632228/Play2Live_streaming_p latform.jpg )

Die Blockchain-Branche kann sich vor Gaming-Projekten kaum retten, aber Play2Live sieht sich insofern anders positioniert, als dass es ein einzigartiges Wirtschaftsmodell einer Stramingplattform erschafft, das auf Revenue Sharing basiert. Das Projektteam ist sich sicher, dass es Streamern und Zuschauern die Möglichkeit bieten kann, besser miteinander zu interagieren und Inhalte zu monetarisieren. Alles in allem werden Streamer dazu in der Lage sein, ihre Inhalte auf elf verschiedene Arten zu monetarisieren, während es bei den bisherigen Streamingplattformen vielleicht vier oder fünf sind. Sie können vom ersten Stream an Geld verdienen (ungeachtet der Anzahl ihrer Follower) und ihre Einnahmen sofort abheben. Die Plattform bietet Streamern hochmoderne Mechanismen, um die Zahl ihrer Follower zu maximieren, wie z. B ein System von interaktiven Aufgaben während eines Streams, einen Wettdienst, bessere Kommunikationsmöglichkeiten beim Chat und andere ansprechende Aktivitäten.

Zuschauer können ihre Inhalte auf fünf verschiedene Arten zu Geld machen, während diese Option überall sonst in der eSports-Videostreaming-Branche überhaupt nicht angeboten wird. Sie können Geld verdienen, indem Sie Werbung ansehen (ansonsten ist die Plattform werbefrei), von Streamern gestellte Aufgaben lösen, für Inhalte abstimmen oder ihre Internetbandbreite über ein Peer-to-Peer-CDN teilen. Zuschauer können Wetten bei Buchmachern abgeben, ohne die P2L-Website zu verlassen, und Games mit LUC-Tokens kaufen, die sie mit verschiedenen Aktivitäten innerhalb der Plattform verdienen können. Alles in allem bietet P2L ganze 15 Einnahmequellen - also dreimal mehr als die Marktführer der Streamingbranche.

Als nächste Zwischenstation will Alexey Burdyko Korea besuchen, wo die eSports-Kultur ihren Anfang nahm, um dort eine Rede über die Vision und die Aussichten des Projekts zu halten. Während des Zusammentreffens mit Anlegern und der eSports-Community wird Alexey die Plattform bis ins Detail erläutern und darlegen, wie P2L prinzipiell die Fallstricke der Streamingbranche umgehen will. Dieses Treffen soll am 26. Januar in Seoul in der Republik Korea stattfinden. Näheres hierzu finden Sie auf der Veranstaltungsseite
(https://onoffmix.com/event/125374).

Play2Live wurde 2017 gegründet und zielt darauf ab, Blockchain-Technologie und Streamingdienste miteinander zu vereinen. Seine Mission besteht darin, ein Umfeld zu schaffen, in dem alle Teilnehmer - einschließlich Zuschauer, Streamer und Veranstalter von eSports-Wettkämpfen - Teil eines nahtlosen Systems werden, das die Interaktion zwischen den Zuschauern fördert und zahlreiche Ansätze zur Monetarisierung bietet. Jeder kann Teil einer Peer-to-Peer-Interaktion werden, und alle (selbst der Zuschauer) können dabei Geld verdienen.

Play2Live verwendet ein Token namens Level Up Coin (LUC), das als alleinige interne Währung innerhalb des Systems fungiert. Über ein Gateway/API kann es probemlos in andere Cryptowährungen oder Rechengeld umgetauscht werden.

Der öffentliche Vorverkauf für das LUC-Token beginnt am 25. Januar und dauert bis zum 5. Februar. Die Token-Verkaufsveranstaltung beginnt am 12. Februar und läuft bis zum 5. März. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website (http://www.play2live.io/) oder indem Sie uns auf den diversen Medienquellen folgen, die sich mit Cryptowährungen befassen.

Mehr zu Play2Live:

Website: https://play2live.io

MVP der Streamingplattform: https://p2l.tv/

Bookbuilding-Plattform: https://my.play2live.io

Whitepaper: https://goo.gl/ocmSTn

Onepager: https://goo.gl/8yMY4t

Telegram: https://t.me/play2live

Twitter: https://twitter.com/play_2_live

Facebook: https://www.facebook.com/play2live.io/

Bitcointalk ANN: https://bitcointalk.org/index.php?topic=2450026

Kakao Group: https://open.kakao.com/o/gmdTRJF

Alexey Galizdra, Head of Social Media and Customer Management, +7-916-257-0345, alexey.galizdra@p2l.tv

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0005