Infoveranstaltung der Film-und Musikwirtschaft zur Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO: Wie schützen sich Filmproduzenten und Musikunternehmen?

Wien (OTS) - Mit 25. Mai 2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Filmproduktionen und Unternehmen der Musikwirtschaft mögen meinen, davon wenig betroffen zu sein. Doch jedes Unternehmen, das regelmässig Daten verarbeitet, ist betroffen. Unter bestimmten Umständen können auch Bildinformationen (z.B. in Dokumentarfilmen) relevante Träger sensibler Daten sein und die Verpflichtungen des DSGVO (Informationsverpflichtungen, Löschung der Daten) können schlagend werden. Die Strafen für die Nichteinhaltung können existenzgefährdend sein.

Treffen mich als Filmproduktion oder Tonstudio die neuen Datenschutzbestimmungen? Wie kann ich mich absichern und vorbereiten?

Diese Fragen werden im Rahmen einer Informationsveranstaltung von Herrn RA Mag. Ernst Mühlfellner beantwortet, zu der Sie die Fachvertretung Wien, Niederösterreich, Burgenland und der Fachverband der Film- und Musikwirtschaft einladen:
 

Wann: Donnerstag, 01. Februar 2018, 18:30

Wo: Gewerbehaus, Wilhelm-Neusser-Saal, Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien

 

Anmeldung unter:  https://vama.wkw.at/login.aspx?VANR=11007988 (PWK047/us)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Werner Mueller
FAMA (Film and Music Austria)
Tel +43 664 5447258
www.filmandmusicaustria.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002