Guangzhou meldet weltweite Veranstaltungsreihe zwecks Reformförderung und Öffnungspolitik

Guangzhou, China (ots/PRNewswire) - Die Stadt Guangzhou gab heute eine neue, weltweite Veranstaltung bekannt, die sich über den Zeitraum eines Jahres erstreckt. Zweck der Veranstaltung ist es, Guangzhou für die Welt zugänglich zu machen, ausländische Geschäftsbetriebe zu unterstützen sowie Unternehmen und Talente, die den chinesischen Markt erschließen oder innnerhalb Chinas expandieren, zu fördern.

"2018:Global conversations between Guangzhou and the world" wird eine Reihe weltweiter Stationen umfassen, die Gespräche über Geschäftsbetriebe in China in Gang setzen, einen grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch schaffen und die Zusammenarbeit zwischen Guangzhou und ausländischen Unternehmen fördern sollen. Die Auftaktveranstaltung fand heute im Rahmen des Weltwirtschaftsforums (World Economic Forum, WEF) statt, wo globale Marktführer anlässlich des jährlichen Meetings aufeinandertrafen.

Die Veranstaltung zum Thema "Global Conversations" hieß wichtige Persönlichkeiten aus Guangzhou und der Lokalregierung, internationale Unternehmen, Fortune 500-Unternehmen und wegweisende ortsansässige Firmen willkommen. Gemeinsam erfuhren sie, wie Guangzhou den 40. Jahrestag der chinesischen Reform und der Öffnung Chinas für die Welt zelebrieren und fördern wird.

Die Stadt blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück, in dem sie ihre Position als internationales Handelszentrum weiter verstärken konnte. Guangzhou spielt eine führende Rolle bei der Lockerung der Zugangseinschränkungen bezüglich Auslandsinvestitionen und der Schaffung eines immer geschäftsfreundlicheren Umfelds, das es Start-ups und internationalen Unternehmen ermöglicht, in China erfolgreich sein zu können.

In Anschluss an ein Jahr durchgehenden wirtschaftlichen Erfolges und Fortschritts, in dem das BIP die Summe von zwei Billionen Yuan überstieg, geht die Stadt für 2018 von einer Steigerung des Wirtschaftswachstums von 7,5% aus.

2017 leitete die Stadt 124 Maßnahmen zur Förderung von Investitionen und Handel ein, erweiterte Reformen zu Projektprüfungen und Zulassungssystemen, die internationale Unternehmen ursprünglich vom Markteintritt in China abhielten. Diese Fortschritte fanden Beachtung bei führenden High-Tech- und ausländischen Firmen, einschließlich mehrerer Fortune 500-Unternehmen.

Im Laufe des letzten Jahres stieg das Gesamtvolumen der Importe und Exporte um 13% an, die tatsächliche Nutzung ausländischer Investitionen wuchs um 10,3%, Investitionen in die Infrastruktur und Immobilienentwicklung erhöhten sich um 11,9% bzw. 10%, und die Steuereinnahmen innerhalb der Region stiegen im Vorjahresvergleich um 14% und erreichten somit 594,7 Milliarden Yuan. Vorausschauend stehen bereits mehrere Entwicklungsprozesse innerhalb einer weiten Bandbreite an führenden Industrien für 2018 in Planung.

Als Teil ihrer umfassenden Planungen für 2018 hat die Stadt es sich zum Ziel gesetzt, eine Führungsrolle bei der Reformstärkung des Geschäftsumfelds in China zu übernehmen. Dieses Vorhaben umfasst neben weiteren Initiativen die Fortführung der Umsetzung strategischer Steuer- und Gebührensenkungen, die Förderung eines marktorientierten rechtlichen Ökosystems zugunsten internationaler Geschäftsbetriebe sowie die neue "Global Conversations"-Veranstaltungsreihe.

Verstärkte Bemühungen zur Internationalisierung, Innovation und Modernisierung unterstützten Guangzhou dabei, für 2018 und darüber hinaus als Zentrum für wissenschaftlich-technische Innovationen besser ausgerüstet und positioniert zu sein. 2017 wurden 40.000 neue Wissenschafts- und Technologie-Innovationszentren in der Region gegründet, die einen prägenden Einfluss auf Bereiche der nächsten Generation wie IT, AI und Biopharmazeutika haben. Die Gesamtinvestitionssumme in wissenschaftliche und technologische Forschungs- und Entwicklungsunterfangen erhöhte sich im Laufe des Jahres 2017 um mehr als 20%, was rund 2,5% des BIP ausmacht.

Die Konzentration der Stadt auf die Stärkung ihrer Rolle als urbanes Kerngebiet hat ihre Stellung im internationalen Wettbewerb weiter vorangetrieben. Dank gesteigerter Fähigkeiten im Bereich der Ressourcenzuweisung und einer wachsenden Reife konnte sich Guangzhous Rolle als führender internationaler Knotenpunkt für Schifffahrt, Luftfahrt, Wissenschaft und Technnik weiter festigen. Mitte 2017 verhalf eine Kapitalanlage von 5,5 Milliarden Yuan, die in 34 internationale Schifffahrtsprojekte investiert wurde, zu acht neuen Seeverkehrsrouten für den Außenhandel mit Containern. Des weiteren wurden über 10,3 Milliarden Yuan in 35 neue internationale Luftfahrtsprojekte und 13 neue Fluglinien investiert, wodurch die Handhabungskapazitäten für Flugreisende um 10,8% stiegen.

Durch die eigenständige Förderung eines geschäftsfreundlichen Umfeldes, das eine strategische internationale Entwicklung sowie Investitionen ermöglicht, während gleichzeitig der Marktzugang erleichtert wird, steht Guangzhou bei der Erschließung Chinas für die Welt und der Unterstützung zukünftiger Wirtschaftsführer bei der Schaffung einer stabilen Zukunft für China an erster Stelle.

Rückfragen & Kontakt:

Hr. Luo Guiqing
+86-20-8310-5587
gzxwb@vip.163.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0008