FP-Krauss: Deutschklassen können Zukunftschancen für ganze Generation retten

Nur mit Sprachkenntnissen kann Bildung vermittelt werden

Wien (OTS) - „Die von der FPÖ seit Jahren geforderten Deutschklassen, die nun endlich realisiert werden, können die bildungspolitische Rettung für eine ganze Generation bedeuten“, freut sich der Bundesobmann der Freiheitlichen Jugend und designierte  Stadtrat Maximilian Krauss auf den kolportierten `Meilenstein´ in der Bildungspolitik. Gerade in Wien sei der Anteil an Schülern mit Deutsch-Defiziten besonders hoch, die Lernversäumnisse für alle Kinder daher besonders eklatant. „Studien wie PISA oder etwa der Wiener Lesetest entlarven seit Jahren, dass die bisher praktizierte SPÖ-Bildungspolitik drauf und dran war, eine ganze Generation ihrer Chancen zu berauben. Die Deutschklassen sind ein erster und besonders wichtiger Schritt, diese negative Entwicklung umzukehren“, ist Krauss zuversichtlich. 

Kein Verständnis hat Krauss für die Brachialrhetorik der SPÖ, Deutschklassen grundsätzlich  als `Ghettoklassen´ zu verteufeln. Schließlich habe die SPÖ Zuwanderer stets als Fachkräfte, Bereicherung und Segen für Wien dargestellt.  „Aber eine Schulklasse mit den Kindern von Fachkräften soll dann plötzlich ein Ghetto sein“, ist Krauss verwirrt. 

Krauss erwartet sich von den Deutschklassen eine wesentliche Verbesserung des Bildungsniveaus vor allem in Wien, die in kurzer Zeit sichtbar sein wird und damit positive Effekte auf die  Intagrationsbemühungen der Gesellschaft . „Nur wenn die Sprachdefizite der Kinder effizient beseitigt werden, kann die Schule Bildung vermitteln – und nur mit Bildung haben diese Kinder später faire Chancen am Arbeitsmarkt und damit die Möglichkeit auf ein selbstbestimmtes und glückliches Leben“, so Krauss abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001