ÖAMTC: Straßensperren wegen Lawinengefahr

Vorarlberg, Tirol und Salzburg betroffen

Wien (OTS) - „Wegen Lawinengefahr mussten am Sonntag um die 30 Straßenzüge gesperrt werden“, meldete die ÖAMTC-Mobilitätsinformation. „Besonders betroffen: Vorarlberg und Tirol, aber auch hochgelegene Verbindungen in Salzburg.“ Am Arlberg war St.Anton zwischenzeitlich nicht erreichbar, da die Arlberg Straße (B197) sowohl im Abschnitt Richtung Suben, als auch im Abschnitt zur Arlberg Schnellstraße nicht passierbar war.

Die wichtigsten Sperren Sonntagvormittag:

Arlberg Straße (B197), zwischen St.Anton und Alpe Rauz, sowie S16 und St.Anton
Ötztal Straße (B186), zwischen Längenfeld und Sölden
Reschen Straße (B180), zwischen Reschenpass und Katejansbrücke Engadiner Straße (B184), zwischen Katejansbrücke und Staatsgrenze Schalkl
Seefelder Straße (B177), Staatsgrenze Scharnitz
Tiroler Straße (B171), zwischen Strengen und S16
Gerlos Straße (B165), über den Gerlospass
Hochkönig Straße (B164), über den Filzensattel und den Dientner Sattel

„Derzeit ist es ratsam, bei Fahrten in Westösterreich unbedingt Winterketten mitzuführen“, so der ÖAMTC abschließend.

Die aktuelle Verkehrssituation kann auf www.oeamtc.at/verkehrsservice abgerufen werden.

(Schluss)
Alfred Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001