Bosnien und Herzegowina - LR Gerhard Köfer: „FPÖ betreibt widerwärtige und menschenverachtende Politik!“

Klagenfurt (OTS) - Die außerordentlich positiven und engen Beziehungen von Österreich mit Bosnien und Herzegowina sieht Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer zum gegenwärtigen Zeitpunkt in erheblicher Gefahr: „Ich kann mich Valentin Inzko nur anschließen, der davon spricht, dass das Verhalten der FPÖ eine Gefahr für die ganze Region darstellt. Die FPÖ spielt in vollem Bewusstsein mit dem Feuer!“ Aus der Sicht Köfers sei es widerwärtig, dass die FPÖ - aus parteitaktischen Überlegungen heraus -völkerrechtswidrige Abspaltungstendenzen der Republika Srpska unterstütze. „Wie skrupellos können Spitzenvertreter der FPÖ sein, wenn sie rein aufgrund eigener Parteiinteressen eine gefährliche Destabilisierung der Balkanstaaten billigend in Kauf nehmen?“, hinterfragt Köfer. Die Bosnien-Politik der FPÖ sei menschenverachtend und brandgefährlich.

LR Köfer fordert heute Gernot Darmann auf, sich öffentlich von den Aussagen und Forderungen seiner Parteifreunde Strache und Gudenus zu distanzieren: „In Kärnten leben viele Mitbürger mit bosnischen Wurzeln, die sich über das Verhalten der FPÖ entsetzt und zutiefst erschüttert zeigen. Ich verlange von Darmann ein eindeutiges Bekenntnis zur Unversehrtheit und Souveränität Bosniens und Herzegowinas.“

Rückfragen & Kontakt:

Team Kärnten
9020 Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0001