Bundesratspräsident Todt: Ute Bock steht für Unteilbarkeit der Menschenrechte

Der Bundesratspräsident würdigt die Verdienste der Verstorbenen

Wien (PK) - "Ute Bock hat Humanismus und Unteilbarkeit der Menschenrechte gelebt", würdigte Bundesratspräsident Reinhard Todt Ute Bock, die heute verstorben ist. Ute Bock habe sich in der Flüchtlingshilfe große Verdienste erworben, so Todt. Sie habe diese brennende Frage öffentlich gemacht und so den Boden für ein breites Verständnis dafür aufbereitet. "Sie wird mit ihrem Engagement und ihrer Zivilcourage eine große Lücke hinterlassen", sagte der Bundesratspräsident. (Schluss) jan

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001