VP-Hueter: Mehr Sicherheit für unsere Kinder in Schulbussen

VP-Antrag im Kärntner Landtag fordert Gegenmaßnahmen zu überfüllten Schülerbussen in Kärnten.

Klagenfurt (OTS) - "Der sichere Schulweg unserer Schülerinnen und Schüler muss Anliegen aller politischen Verantwortlichen im Land sein. Die überfüllten Schulbusse auf einigen Strecken sind ein zunehmendes Risiko, das umgehend Gegenmaßnahmen erfordert", so der VP-Clubobmann Ferdinand Hueter heute, der dazu einen Antrag im Kärntner Landtag einbrachte.

Überfüllte Schulbusse gefährden ohnehin die Fahrt und dramatisch wird die Situation dann im Falle eines Unfalls für die Kinder und Jugendlichen. „Wir brauchen auf den bekannten Strecken zusätzliche Schulbusse. Der zuständige Referent muss die Rahmenbedingungen für einen sicheren Transport schaffen. Alles andere ist unverantwortlich und setzt die Kinder und Jugendlichen auf ihrem täglichen Schulweg einem Risiko aus", so Hueter. Vor allem darf die Politik nicht warten, bis etwas passiert, um dann wieder Arbeitskreise zu gründen und Studien in Auftrag zu geben. „Das Problem ist da und gehört behoben“, so Hueter. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Club im Kärntner Landtag
+43 (0)463 513 592
office@oevpclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0002