Das Texas Cardiac Arrhythmia Institute am St. David's Medical Center verwendet als erste Einrichtung in Texas einen neuartigen, Smartphone-kompatiblen, implantierbaren Herzmonitor

Austin, Texas (ots/PRNewswire) - Am 14. November 2017 gelang es dem Texas Cardiac Arrhythmia Institute (TCAI) am St. David's Medical Center (http://www.tcainstitute.com/) als erstes Krankenhaus in Texas - und als eines der ersten bundesweit - den revolutionären, Smartphone-kompatiblen Confirm Rx(TM) Insertable Cardiac Monitor (ICM) (https://www.sjmglobal.com/en-int/patients/arrhythmias/our-solutions/insertable-cardiac-monitor/confirm-rx-insertable-cardiac-monitor?alert=DeepLinkSoftAlert&clset=92f57278-460e-4300-b7fe-89e52a04194f%3acadddb93-fcc4-47f2-8ceb-fd88f01ca17f) einzusetzen. Hierbei handeltes sich um den weltweit ersten und einzigen Smartphone-kompatiblen ICM, der entwickelt wurde, um Ärzte dabei zu unterstützen, selbst schwierigst feststellbare Herzrhythmusstörungen, einschließlich Vorhofflimmern (AFib), aus der Ferne zu identifizieren und eine Fernüberwachung von Herzrhythmusstörungen ermöglicht.

Der Confirm Rx ICM wurde zur kontinuierlichen Überwachung des Herzrhythmus des Patienten und eigenständigen Übertragung von Informationen über eine Bluetooth-Funkverbindung an eine Handy-Applikation entwickelt. Dadurch wird es Ärzten ermöglicht, ihre Patienten aus der Ferne zu überwachen und Herzrhythmusstörungen, die eventuell einer weiteren Behandlung bedürfen, exakt zu diagnostizieren.

"Im Gegensatz zu anderen implantierbaren Herzmonitoren benötigt der Confirm Rx ICM keine Basisstation zur Informationsübertragung", erklärte Dr. Robert Canby, kardiologischer Elektrophysiologe am TCAI. "Stattdessen nutzt er eine sichere Bluetooth-Funkverbindung, die die Daten an das Smartphone oder Tablet des Patienten übermittelt. So können die Daten unverzüglich an eine Überwachungsstation gesendet werden, ohne dass gewartet werden muss, bis der Patient sich zu Hause mit einer Basisstation verbindet."

Der Confirm Rx ICM wird mittels einer schnellen, minimal invasiven ambulanten Prozedur unter die Haut im Brustbereich implantiert. Nach der Implantation überwacht er Herzrhythmen Schlag für Schlag, um verschiedenste Herzrhythmusstörungen, einschließlich unregelmäßiger Herzschläge wie AFib, feststellen zu können.

Bei einer Herzrhythmusstörung handelt es sich um einen abnormalen Herzrhythmus, der sich aufgrund von Krankheit oder Verletzung, die einen unregelmäßigen Herzschlag verursachen, entwickeln kann. Beginnt das Herz zu schnell oder zu langsam zu schlagen, können Veränderungen im Blutfluss Symptome wie Herzrasen, Schwindel, Atemnot oder Ohnmacht für den Patienten verursachen. Unbehandelt kann AFib zu einem Schlaganfall führen.

Während der Confirm Rx ICM kontinuierlich abnormale Herzrhythmen überwacht und Daten an den behandelnden Arzt übermittelt, ermöglicht die kompatible Applikation es Patienten parallel dazu, Symptome eigenständig im Auge zu behalten, ihre Daten jederzeit mit der Klinik abgleichen zu können und in ihr Übertragungsprotokoll einzusehen, ohne die Klinik zwecks Bestätigung einer erfolgreichen Datenübermittlung kontaktieren zu müssen.

Medienkontakte: Erin Ochoa oder Tina Shively Elizabeth Christian Public Relations (512) 472-9599

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0013