Drei vom Fonds Gesundes Österreich geförderte Projekte wurden mit dem begehrten Vorsorgepreis 2018 ausgezeichnet

Die Qualitätskriterien des Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) sind eine sehr gute Basis für erfolgreiche Gesundheitsförderungsprojekte

Wien (OTS) - Vergangenen Sonntag wurde von der Initiative „Tut gut!“ der Vorsorgepreis 2018 vergeben, der die kreativsten, nachhaltigsten und innovativsten Vorsorgeprojekte aus ganz Österreich vor den Vorhang holt. „Ich freue mich, dass heuer gleich drei Projekte, die vom FGÖ gefördert wurden, die begehrte Auszeichnung erhielten. Das ist eine Bestätigung dafür, dass die für die Fördertätigkeit geltenden Qualitätskriterien wirksam sind und eine sehr gute Basis für erfolgreiche Projekte darstellen", betont Dr. Klaus Ropin, der Leiter des FGÖ, der österreichischen Förder- und Kompetenzstelle für Gesundheitsförderung. "Entscheidend für die Auswahl der ausgezeichneten Projekte waren die Innovationskraft, der Modellcharakter und die Zielgruppenerreichung“, so Dr. Ropin weiter.

Cabin ready for health

Veränderungsprozesse in der Luftfahrt stellen besonders die Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter vor große Herausforderungen. Deshalb wurde bei der Austrian Airlines Group das Projekt „Cabin ready for health“ durchgeführt, die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnte damit nachhaltig gefördert werden. Das Projekt wurde vom FGÖ gefördert, von der Tiroler und Wiener Gebietskrankenkasse ko-finanziert und erhielt den Preis in der Kategorie „Betriebe“.

Gesundheit führt!

Führungskräften kommt in der nachhaltigen Integration von Betrieblichem Gesundheitsmanagement eine Schlüsselrolle zu. Im Rahmen des Projekts „Gesundheit führt!“ der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse bekam das Thema Gesundheit einen ganz besonderen Stellenwert und wurde somit in der Unternehmens- und Führungskultur direkt verankert. Das Projekt „Gesundheit führt!“ erhielt den „Vorsorgepreis europäischer Regionen 2018“ in der Kategorie „Betriebe Niederösterreich“.

MahlZeit! 

Das Projekt „MahlZeit!“ bringt Seniorinnen und Senioren zum gemeinsamen Mittagessen in lokalen Gasthäusern des Waldviertler Kernlands in Niederösterreich zusammen. Sie verbringen den Nachmittag mit gemeinschaftlichen Aktivitäten und stärken damit ihre sozialen Netze. „MahlZeit!“ ist ein Projekt, das vom FGÖ im Rahmen seiner Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“ gefördert und der ARGE Senioren mobil, der NÖ.Regional.GmbH und dem Verein Waldviertler Kernland umgesetzt wurde. Den Preis erhielt „MahlZeit!“ in der Kategorie „Gemeinden/Städte“.

Fotos der Preisverleihung können auf der Homepage von Tut gut heruntergeladen werden.

Mehr Informationen zum Fonds Gesundes Österreich: www.fgoe.org

Rückfragen & Kontakt:

Fonds Gesundes Österreich, ein Geschäftsbereich der Gesundheit Österreich GmbH
Mag. Markus Mikl, Kommunikation
Aspernbrückengasse 2, 1020 Wien
E-Mail: markus.mikl@goeg.at
Tel.: 01-895 04 00-16
Mob.: 0676 848191129

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FOG0001