Korosec: Antrag zur Digitalisierung im Ministerrat beschlossen

Einheitliche zentrale Online-Plattform erleichtert Amtswege und erhöht Benutzerfreundlichkeit

Wien (OTS) - "Ich unterstütze den heute von Ministerin Margarete Schramböck eingebrachten und im Ministerrat beschlossenen Antrag zum Aufbau einer Online-Plattform für die wichtigsten Verwaltungsangelegenheiten. Gerade die Vereinheitlichung der derzeitigen Plattformen stellt eine Vereinfachung der Amtswege für alle Bürgerinnen und Bürger dar“, so Ingrid Korosec, Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes und amtierende Präsidentin des Österreichischen Seniorenrates in einer ersten Stellungnahme. 

„Mit diesem Vorschlag bewegt sich die Regierung einen weiteren wichtigen und richtigen Schritt in Richtung eines digitalisierten Österreich für alle Generationen. Es ist bemerkenswert, mit welchem Tempo und Einsatz die Regierung ihre Arbeit für Österreich voranbringt“ freut sich Korosec. „Wichtig ist mir auch die Beibehaltung der analogen Wege, damit jene, die keinen Zugang zu diesen digitalen Applikationen nutzen, die Möglichkeiten haben, ihre Amtswege auf die bewährte Art zu erledigen“, betont Korosec. „Niemand soll gezwungen werden, dennoch sind die von Schramböck bereits angekündigten erleichterten Zugangsmodalitäten und Benutzerfreundlichkeit wichtige Schritte, um die Digitalisierung, als Tor zur Welt für jedes Alter zu öffnen.“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Wolfgang Müller, MA, MSc
Pressesprecher
(+43) 01 - 40 126 - 430
wmueller@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001