RHI Magnesita CEO Stefan Borgas ist neuer Vorsitzender der World Refractories Association (WRA)

Brüssel/Wien (OTS) - Stefan Borgas, CEO von RHI Magnesita, wurde zum neuen Vorsitzenden der World Refractories Association (WRA) gewählt und trat Anfang Jänner dieses Jahres sein Amt an. Er übernimmt den Vorsitz von François Wanecq, dem ehemaligen CEO von Vesuvius plc, für zwei Jahre.

Borgas und die RHI Magnesita Delegation dankten Herrn Wanecq für seine Arbeit und sein Engagement als erster Vorsitzender der WRA sowie dem gesamten Vesuvius Team für die nahtlose Übergabe, die in Zusammenarbeit mit dem WRA Sekretariat ermöglicht wurde. „Es ist eine große Ehre und Freude für mich, den Vorsitz des globalen Verbandes unserer Branche zu übernehmen. Ich werde mit meinem Team weiterhin daran arbeiten, die Interessen der Feuerfestindustrie zu fördern und ihr globales Netzwerk auszubauen“, sagte Stefan Borgas.

Fokus auf neue Mitglieder, Agenda, Sicherheit und globale Rohstoffsituation

Nach dem erfolgreichen Zusammenschluss von RHI und Magnesita im Oktober 2017 hat sich das kombinierte Unternehmen RHI Magnesita zum Ziel gesetzt, die „treibende Kraft der Feuerfestindustrie“ zu sein. Stefan Borgas sieht dies als Anknüpfungspunkt für seinen Vorsitz bei der World Refractories Association. „RHI Magnesita und die WRA wollen beide positive Veränderungen und Innovationen vorantreiben – nicht nur für die Feuerfestindustrie, sondern auch in unseren Kundenindustrien. Das erfordert eine Anpassung an die sich verändernden Kundenbedürfnisse und neue technische oder kommerzielle Anforderungen.“

Neben der Stärkung der Rolle des erst 2014 gegründeten Verbands als Pendant zu anderen weltweiten Branchen- und Kundenorganisationen wie der World Steel Association strebt Stefan Borgas eine Erhöhung der Mitgliederanzahl der WRA an, um möglichst viele Produzenten zu vereinen. In einem nächsten konzeptionellen Schritt werden die Interessen der lokalen Mitglieder und globale Themen des Sektors abgestimmt, um eine allgemein anerkannte Agenda der Branche zu erarbeiten. Unter den offensichtlichen Hauptthemen wird Herr Borgas als thematische Prioritäten für seinen Vorsitz 2018 einen besonderen Fokus auf Innovation, Sicherheit und die Erfassung von Sicherheitsdaten sowie die angespannte globale Rohstoffsituation aufgrund strengerer Umweltauflagen in China legen.

Die nächste Sitzung des WRA Boards wird im Rahmen der CERAMITEC, einer der führenden internationalen Messen der Branche sowie jedes Jahr Treffpunkt für Experten und Feuerfestentscheidungsträger, von 10. bis 13. April 2018 in München stattfinden.

Über die World Refractories Association

Die World Refractories Association (WRA) wurde im Jahr 2014 von den wichtigsten Verbänden der Feuerfestindustrie und internationalen Konzernen gegründet. Die WRA stellt ein Forum zur Diskussion von Regulierungsfragen mit Auswirkungen auf den Welthandel, zur Verbreitung aggregierter Branchenstatistiken sowie zur Förderung der Interessen der weltweiten Feuerfestindustrie dar und agiert als Pendant zu anderen weltweiten Branchenorganisationen wie der World Steel Association.

Die WRA setzt sich aus Kontinentalverbänden aus Europa (PRE), Lateinamerika (ALAFAR) und Nordamerika (TRI) sowie nationalen Verbänden aus China (ACRI), Indien (IRMA) und Japan (JRA) zusammen. Multinationale Unternehmen sind ebenfalls direkte Mitglieder.

Weitere Informationen finden Sie unter www.worldrefractories.org

Über RHI Magnesita

RHI Magnesita geht aus dem Zusammenschluss von RHI und Magnesita zum global führenden Anbieter von hochwertigen Feuerfestprodukten, -systemen und -serviceleistungen hervor, die für industrielle Hochtemperaturprozesse über 1.200 °C unverzichtbar sind und unter anderem in der Stahl-, Zement-, Nichteisenmetalle- und Glasindustrie zum Einsatz kommen. Mit einer vertikal integrierten Wertschöpfungskette vom Rohstoff bis zum Feuerfestprodukt und leistungsorientierten Gesamtlösungen bedient RHI Magnesita mehr als 10.000 Kunden in nahezu allen Ländern weltweit.

Mit über 14.000 Mitarbeitern in 35 Hauptproduktionswerken sowie mehr als 70 Vertriebsstandorten weist das Unternehmen eine beispiellose geografische Vielfalt auf. RHI Magnesita beabsichtigt, seine globale Führungsposition bei Umsatz, Größe, dem komplementären Produktportfolio und breiter geografischer Präsenz weltweit zu nutzen, um gezielt Länder und Regionen zu erschließen, die von dynamischeren Konjunkturaussichten profitieren.

Das kombinierte Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Pro-Forma-Umsatz von € 2,5 Milliarden. Weitere Informationen finden Sie unter www.rhimagnesita.com

Ein Foto von Stefan Borgas finden Sie hier.

Rückfragen & Kontakt:

World Refractories Association Sekretariat
Simona Vackeová, Secretary-General WRA
Tel +32 2 808 38 80
E-Mail: vackeova@cerameunie.eu

RHI Magnesita N.V.
Stefan Rathausky, Head of Corporate Communications
Tel +43 50213-6059
E-Mail: stefan.rathausky@rhimagnesita.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005