Neues Volksblatt: "Abenteuer" (von Herbert SCHICHO)

Ausgabe vom 15. Jänner 2018

Linz (OTS) - Bei den Landtagswahlen 2013 holte das Team Stronach in Niederösterreich 9,8 Prozent (fünf Mandate), in Kärnten 11,2 (vier Mandate), in Salzburg 8,3 (drei Mandate) und in Tirol 3,4 (nicht im Landtag) – zusammen gibt es heuer deswegen 165.126 Stimmen und insgesamt zwölf Mandate zu erben. Nur für jene, die sich nicht mehr erinnern können oder wollen: Im Herbst 2012 gründete Milliardär Frank Stronach seine Partei, der größte Erfolg war ein Jahr darauf der Einzug in den Nationalrat. Nur wenige Wochen danach verkündete der Austrokanadier den Rückzug aus der Politik. Damit endete das kurze Polit-Abenteuer des mittlerweile 85-Jährigen.
In wenigen Tagen wird Peter Pilz seinen 64. Geburtstag feiern. Auch er wollte in einem Alter, in dem andere an die Pension denken, noch einmal als Parteigründer durchstarten. Nach erfolgreicher Wahl wurden Vorwürfe wegen sexueller Belästigung erhoben und Pilz nahm sein Mandat nicht an — vorerst. Denn nun scheint klar, dass der Namensgeber und Langzeitparlamentarier bald erneut im Hohen Haus sitzen wird. Es darf aber bezweifelt werden, ob die pure Präsenz des selbst ernannten Aufdeckers der Nation seiner Liste nachhaltig helfen wird. Denn erstens ist der Ruf von Pilz ramponiert und andererseits kann ein Parteiführer nur begrenzt inhaltliche und organisatorische Mängel verdecken. Wahrscheinlicher ist, dass auch dieses Politabenteuer mit der nächsten Wahl vorbei ist.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001