Skandal-Posting im „Standard“-Forum: Mehr Sorgfalt und Abrüstung der Worte sind gefragt

BMVIT-Generalsekretär Andreas Reichhardt kritisiert Versagen bei Wartung des Online-Forums bei „Der Standard“

Wien (OTS) - Schockiert zeigt sich Mag. Andreas Reichhardt, Generalsekretär des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie, über den Eintrag im Online-Forum der Tageszeitung „Der Standard“. Eine gewisse „Dina 101“ schreibt unter den Artikel „Norbert Hofer: Vertrauensfrage“ folgendes Posting: „Hofer ist ein dummer, rechtsradikaler Kretin, wenn er morgen von der U-Bahn überfahren werden würde, wär die Welt wieder ein kleines Stückchen besser“.

„Der Inhalt dieses Postings alleine ist zutiefst abzulehnen. Was aber noch dazu kommt ist die Tatsache, dass dieser Text stundenlang online steht, ohne von den Administratoren des Forums entdeckt und gelöscht zu werden. Das ist mangelnde Sorgfaltspflicht und durch nichts zu entschuldigen“, kritisiert Reichhardt die Verantwortlichen und erwartet sich eine Entschuldigung der Online-Redaktion des „Standard“.

Im Standard-Onlineforum sind Freunde der FPÖ nicht gerade in der Überzahl - mit fachlicher Kritik an Politikern könne man leben, sobald aber Politikern der Tod gewünscht wird beziehungsweise dieser als weltverbesserndes Ereignis beworben wird, ist eine rote Linie mehr als überschritten. Im „Standard“-Onlineforum ist das übrigens nicht zum ersten Mal passiert. Ein Poster mit dem Namen „Roter Baron“ wollte einst für Norbert Hofer das Schloss Hartheim wieder eröffnen lassen. In diesem Schloss wurde in der Nazi-Zeit Menschen mit Behinderung systematisch getötet.

„Ein Medium, das in seiner Berichterstattung jedes Wort von manchen Politikern auf die Goldwaage legt, muss auch in der Lage sein, derartige Skandal-Posting umgehend zu entfernen“, hält BMVIT-Generalsekretär Mag. Andreas Reichhardt abschließend fest.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Verkehr, Innovation und Technologie
01/71162 8121
volker.hoeferl@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001