Aus "wieder wohnen" wird Obdach Wien

Größte Anbieterin der Wiener Wohnungslosenhilfe benennt sich um

Wien (OTS) - Aus "wieder wohnen" wird Obdach Wien

Größte Anbieterin der Wiener Wohnungslosenhilfe benennt sich um

Die größte Trägerorganisation der Wiener Wohnungslosenhilfe hat einen neuen Namen: Die "wieder wohnen" gemeinnützige GmbH heißt seit 1.1.2018 Obdach Wien. Sozialstadträtin Sandra Frauenberger und der Leiter der Wiener Wohnungslosenhilfe Kurt Gutlederer enthüllten am Freitag das neue Firmenschild am Obdach Wurlitzergasse (ehemals Haus Hernals). „Mein Dank gilt den engagierten MitarbeiterInnen, die jeden Tag mit großem Engagement für Wien im Einsatz sind. Ich wünsche ihnen einen guten Start mit dem neuen Namen“, betont Frauenberger.

„Bei Obdach Wien finden obdachlose Menschen einen Zufluchtsort und Unterstützung, wieder auf eigenen Beinen zu stehen. Deshalb gratuliere ich zur gelungenen Namenswahl“, so Kurt Gutlederer vom Fonds Soziales Wien (FSW). Seit der Gründung als FSW-Tochterunternehmen im Jahr 2005 hat die gemeinnützige GmbH ihr Aufgabenfeld deutlich erweitert. Zu den vier städtischen Häusern für Wohnungslose und dem Tageszentrum für Obdachlose kamen im Lauf der Jahre zahlreiche weitere Einrichtungen hinzu. Auch in der Wiener Flüchtlingshilfe ist die FSW-Tochter seit 2015 engagiert. All diese Angebote vereint der neue Name Obdach Wien.

Das Wiener Winterpaket

Obdach Wien ist als größter Anbieter nicht nur eine tragende Säule der Wiener Wohnungslosenhilfe, sondern auch seit Jahren ein verlässlicher Partner in der Organisation des Winterpakets. Im Rahmen des Winterpakets erweitert die Stadt Wien das ganzjährig bestehende Angebot der Wohnungslosenhilfe. Organisiert über den Fonds Soziales Wien stehen von 2. November 2017 bis 30. April 2018 insgesamt rund 1.200 Notschlafplätze zur Verfügung.

Zusätzlich werden drei Wärmestuben geschaffen sowie Beratungsangebote und Straßensozialarbeit ausgebaut. Obdach Wien ist mit vier Einrichtungen, die Nachtquartiersplätze anbieten und einer Wärmestube Teil des Winterpakets.
„In Wien muss im Winter niemand bei eisigen Temperaturen auf der Straße schlafen, egal woher man kommt. Durch die hervorragende Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen wie Obdach Wien gelingt es, auch in dieser herausfordernden Zeit obdachlose Menschen zu unterstützen“, betont Sandra Frauenberger, Stadträtin für Soziales, Gesundheit und Frauen.

Über Obdach Wien

Obdach Wien bietet betreute Unterkünfte für wohnungslose Menschen in Wien an. Die gemeinnützige GmbH ist mit derzeit 26 Einrichtungen die größte Anbieterin innerhalb der Wiener Wohnungslosenhilfe. Das Angebotsspektrum von Obdach Wien reicht von der Straßensozialarbeit über betreute Wohneinrichtungen bis hin zu Unterkünften für geflohene Menschen im Rahmen der Grundversorgung.

Die Angebote für obdach- und wohnungslose Menschen werden vom Fonds Soziales Wien gefördert. Spenden helfen uns, obdach- und wohnungslose sowie geflüchtete Menschen bestmöglich bei ihrem Neubeginn zu unterstützen.

Unser Spendenkonto:
IBAN: AT841200051428038527 BIC: BKAUATWW

Pressebilder zu dieser Aussendung finden Sie unter:
http://bit.ly/2D44p1s
http://bit.ly/2qXVSY1
http://bit.ly/2CXqN8E

Rückfragen & Kontakt:

Florian Rossmann
Kommunikation Obdach Wien
Tel.: 01/40 00 – 59 115
E-Mail: florian.rossmann@fsw.at

Nadja Pospisil
Fonds Soziales Wien
Tel: 01/4000 - 66 184
E-Mail: nadja.pospisil@fsw.at

Stefanie Grubich
Mediensprecherin
Stadträtin Sandra Frauenberger
Tel.: 01/4000 81248
E-Mail: stefanie.grubich@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007