ORF III am Donnerstag: Auftakt des Fünfteilers „Eisige Welten“ in der „Wilden Reise mit Erich Pröll“

Außerdem: „Politik live“ zu „Neue Regierung, neue Politik“, „Inside Brüssel“ u. a. über Österreichs neue Regierung

Wien (OTS) - Am Donnerstag, dem 11. Jänner 2018, zeigt ORF III Kultur und Information in „Wilde Reise mit Erich Pröll“ den Auftakt des Dokufünfteilers „Eisige Welten – Von Pol zu Pol“ (20.15 Uhr). Das eindrucksvolle Porträt der arktischen und antarktischen Wildnis zeigt aus nächster Nähe die Überlebenskünstler dieser unwirtlichen Breitengrade. Die Reise beginnt in der Arktis, bei Temperaturen bis minus 70 Grad und Stürmen mit 320 Kilometern pro Stunde.

Danach folgt eine neue Ausgabe „Politik live“ zum Thema „Neue Regierung, neue Politik – Wie schlägt sich Türkis-Blau in der Startphase?“ (21.05 Uhr). Das Jahr 2018 ist noch keine zwei Wochen alt, die neue Regierung nicht viel älter, aber schon liegen jede Menge Themen auf dem Tisch, die für Diskussionen sorgen. Vom neuen Familienbonus über Pläne zur Abschaffung der Notstandshilfe bis hin zu ersten außenpolitischen Akzenten. Wie schlägt sich die das Kabinett Kurz-Strache in der Startphase? Und welche wichtigen Themen werden die nächsten Monate bestimmen? Darüber diskutieren bei ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher die Leiterin des „profil“-Innenpolitik-Ressorts, Eva Linsinger, Politikwissenschafter Peter Filzmaier, Leiter des Thinktanks „Agenda Austria“, Franz Schellhorn, Meinungsforscher Wolfgang Bachmayr und PR-Experte und Politikberater Stefan Sengl.

„Im Brennpunkt“ steht anschließend „ToxiCity: Der hochgiftige Elektronik-Friedhof“ (21.55 Uhr) im Mittelpunkt. Agbogbloshie in Ghana ist die größte Elektromüll-Deponie der Welt. Jährlich verschiffen Industrie- und Entwicklungsländer illegal tonnenweise Elektroschrott an diesen Ort, der von den Einheimischen auch als „Sodom und Gomorra“ bezeichnet wird. Der Film von Regisseur Artyom Somov thematisiert die katastrophalen Arbeitsbedingungen, die auf der schwer verseuchten Müllhalde herrschen, und beleuchtet die enormen Gesundheitsrisiken, denen die Beschäftigten – unter ihnen auch Kinder – dort ausgesetzt sind.

Den Abschluss des Abends bildet eine neue Ausgabe von „Inside Brüssel“ (22.25 Uhr). Peter Fritz diskutiert zunächst die Frage, wie Österreichs neue Regierung, die sich betont europafreundlich zeigen will, von Brüssel aus gesehen wird. Die weiteren Themen des Polittalks sind das durch den Brexit entstehende Budgetloch für EU-Institutionen sowie die neuen Berichte über chaotische Zustände im Weißen Haus und ein mögliches frühzeitiges Ende der Präsidentschaft Donald Trumps. Zu Gast im Europäischen Parlament sind diesmal die EU-Abgeordneten Karin Kadenbach (SPÖ) und Pascal Arimont (Europäische Volkspartei, Belgien), sowie Catherine Martens (Deutsche Welle) und Rik Winkel („Het Financieele Dagblad“, Niederlande).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010