Familienbund: Regierung auf gutem Familienkurs

Deutliche Entlastung durch Familienbonus Plus und viele weitere Familienbundforderungen finden sich im Regierungsprogramm wieder

Wien/St. Pölten (OTS) - „Der Familienbonus von 1.500.- Euro, der direkt die zu zahlende Steuerlast vermindert, ist ein Meilenstein zu mehr Familienfreundlichkeit in Österreich. Damit erhalten rund 700.000 Familien bereits 2019 endlich wirklich mehr in die Haushaltskasse,“ freut sich Familienbundpräsident Mag. Bernhard Baier, dass diese langjährige Familienbundforderung nach einer steuerlichen Entlastung von Familien endlich im Regierungsprogramm Niederschlag gefunden hat. „Darüber hinaus ist ein höherer Absetzbetrag für nichtsteuerzahlende Alleinerziehende und Alleinverdienende vorgesehen, um auch hier mehr Entlastung zu bieten. Mit diesen Maßnahmen wird dem Mehraufwand, den Familien für die Gemeinschaft Jahr für Jahr leisten, endlich Rechnung getragen“, so Baier weiter, der betont: „Familien brauchen finanziellen Spielraum, damit sie ihr Lebensmodell auch umsetzen können. Nur so ist Wahlfreiheit möglich.“

Auch mit der bundesweiten Vereinheitlichung des Jugendschutzes, den antragslosen Verfahren zum Erhalt von Familienleistungen und der Ausweitung des „Mutter-Kind-Passes“ bis zum 18. Lebensjahr stehen Familienbund-Forderungen vor der Realisierung. „Die neue Bundesregierung bekennt sich mit diesem Programm eindeutig zur „Familie“, zum „Ja-zum Kind“ und dazu, dass Familien das Rückgrat unserer Gesellschaft sind."  

Der gesamte Forderungskatalog vom Österreichischen Familienbund ist auf www.familienbund.at nachzulesen. Der Österreichische Familienbund ist Österreichs größte unabhängige Familienorganisation und wurde vor mehr als 60 Jahren gegründet.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Familienbund
Marietheres van Veen
Pressesprecherin
++43 664/200 90 57
presse@familienbund.at
www.familienbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001