AVISO 16. Jänner: Das Kopftuch als Projektionsfläche

AK Veranstaltung zu gesellschaftspolitischen und rechtlichen Fragen

Wien (OTS) - Das „Kopftuch“ ist in den letzten Jahren zunehmend ins Visier (integrations-)politischer und rechtlicher Debatten geraten. Bei kaum einem Thema gehen die Meinungen so weit auseinander. Nicht nur politische Parteien und Interessenvertretungen, auch Frauenorganisationen sind tief gespalten. Die Veranstaltung bietet einen Rahmen für einen kritischen Diskurs.

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

AK Veranstaltung: Das Kopftuch als Projektionsfläche

Programm

10 Uhr: Begrüßung
Ingrid Moritz, Abteilungsleiterin Frauen und Familie, AK Wien

10.15 KEYNOTE: Geschlechterordnung und
Machtungleichheiten
Gabriele Dietze, Humboldt Universität

11 Uhr: Kopftuch und Vollverschleierung im Rechtsdiskurs:
Analyse und Kritik
Elisabeth Holzleithner, Universität Wien

11.45 Uhr: Regierung religiöser Differenz. Herrschaft an der
Schnittstelle von Integration, Recht und Geschlecht
Birgit Sauer, Universität Wien

12.30 Uhr: Mittagspause

13 Uhr: Darf die Muslima sprechen? Zur Frage wie
muslimische Frauen im österreichischen Mediendiskurs
dargestellt werden
Katharina Hametner und Natalie Rodax,
Sigmund Freud Universität Wien

13.45 Uhr: Ethnizität, Geschlecht und Rassismus.
Zur Verflechtung von feministischen
Zielen im antimuslimischen Rassismus
Meltem Kulaçatan, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Moderation: Sibylle Hamann

Datum: 16.1.2018, 10:00 - 14:30 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Wien, Bildungszentrum großer Saal
Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Url: http://wien.arbeiterkammer.at/veranstaltungen

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Katharina Nagele
(+43-1) 501 65 12678
katharina.nagele@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001