Wien-Leopoldstadt: Polizisten stellen bei Suchtgiftstreife 67 Baggies und 1500 Euro sicher

Wien (OTS) - Am 08.01.2017 gegen 17:00 Uhr, führten Polizisten der Polizeiinspektion Tempelgasse eine zivile Suchtgiftstreife durch und konnten dabei im Bereich der Praterstraße zwei Männer wahrnehmen, die sich zuerst verdächtig umsahen und dann – mittels eines Zentralschlüssels – ein Stiegenhaus betraten. Die beiden Beamten folgten den Tatverdächtigen, da sie eine strafbare Handlung vermuteten. Im Wohnhaus konnten die zwei Tatverdächtigen (19 und 41 Jahre alt) angehalten werden. Noch während der Identitätsfeststellungen und während der ersten Erhebung des vorliegenden Sachverhalts setzte der 19-Jährige einen Fluchtversuch, konnte von einem der Polizisten jedoch daran gehindert werden. Seiner Festnahme versuchte er sich mit Faustschlägen und Tritten zu widersetzen. Im Zuge der Amtshandlung konnten bei den beiden Festgenommenen 67 Baggies und 6 Alufolien mit Cannabiskraut sowie 1455 Euro Bargeld sichergestellt werden. Beide Männer wurden wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Suchtgifthandels festgenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003