ORF III am Mittwoch: „Winterfreuden“ in „Heimat Österreich“

Außerdem: „treffpunkt medizin“ über Lebenselixier Licht, „MERYNS sprechzimmer“ zum Thema innere Uhr

Wien (OTS) - Am Mittwoch, dem 10. Jänner 2018, widmet sich ORF III Kultur und Information ab 20.15 Uhr dem Einfluss der Jahreszeiten und des Sonnenlichts auf das Wohlbefinden des Menschen.

Zunächst zeigt ORF III die Dokumentation „Winterfreuden“ (20.15 Uhr) von Christian Papke über die Winterhobbys der Österreicherinnen und Österreicher an einigen Orten ländlicher Idylle. Schneemann bauen, Rodeln, Eislaufen und Eisstockschießen sind nur einige davon – schon seit Generationen bereiten diese Freizeitbeschäftigungen in Eis und Schnee nicht nur Kindern gute Laune. Oft wurden Eislaufschuhe oder Rodeln schon von den Großeltern an die nächste Generation weitergegeben und Orte wie Eisstockschießhallen werden zu Treffpunkten, bei denen es nicht primär um das Gewinnen, sondern viel mehr um den Austausch untereinander geht.

Anschließend geht „treffpunkt medizin“ in „Lebenselixier Licht – Wie Farben unseren Körper steuern“ (21.05 Uhr) mit Experten aus Medizin und Naturwissenschaften den Auswirkungen des Sonnenlichts auf die menschliche Gesundheit auf den Grund. Licht liefert Energie und kann sogar eine heilende Wirkung haben, daher klagen viele Menschen in den kalten Jahreszeiten mit mangelndem Sonnenlicht über sogenannte Herbst-Winter-Depressionen. Im Gegensatz kann aber auch das falsche Licht zum falschen Zeitpunkt regelrecht krank machen.

Zum Abschluss des Abends befasst sich „MERYNS sprechzimmer“ mit dem Thema „Chronobiologie – Leben wir alle gegen die innere Uhr?“ (21.55 Uhr). In unserer Gesellschaft scheint der moderne Lebenswandel gegen den Biorhythmus der meisten Menschen zu arbeiten. Welche Auswirkungen auf unsere Psyche hat der Stress, den eigenen Körper an die Vorgaben der modernen Leistungsgesellschaft anzupassen? Ließen sich Krankheitsbilder wie Burn-out oder Winterdepression vermeiden? Im ORF-III-Gesundheitstalk diskutiert Siegfried Meryn diese Fragen mit Chronobiologe Maximilian Moser, Edda Winkler-Pjrek, Leiterin der Ambulanz für saisonale affektive Störungen der Universitätsklinik für Psychiatrie Wien, und Franz J. Schweifer, Zeitforscher, Coach und Buchautor.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005