„Schwechater Satirefestival" startet am 10. Jänner

Insgesamt 24 Kleinkunstabende bis 21. Februar

St. Pölten (OTS/NLK) - Auch heuer wird Schwechat im Jänner und Februar mit dem „Schwechater Satirefestival" im Theater Forum Schwechat wieder zur Hauptstadt der Satire. In der diesjährigen 17. Auflage stehen vom 10. Jänner bis 21. Februar an insgesamt 24 Kleinkunstabenden Witz, Kritik und Spott im Mittelpunkt.

Den Eröffnungsabend morgen, Mittwoch, 10. Jänner, bestreitet Sarah Bosetti mit „Ich will doch nur mein Bestes“. Einen Tag später, am Donnerstag, 11. Jänner, präsentiert Gerald Fleischhacker mit „Ich bin ja nicht deppert!“ Kurioses aus der Welt der Steuerverschwendung. Am Freitag, 12. Jänner, ist dann Gery Seidl mit seinem Programm „Sonntagskinder“ zu Gast, ehe Joesi Prokopetz am Samstag, 13. Jänner, in „Vollpension light“ einen Blick zurück und nach vorn wirft.

In der zweiten Woche des „Schwechater Satirefestivals“ ist zunächst von Dienstag, 16., bis Freitag, 19. Jänner, I Stangl mit seiner finalen Abrechnung „Habe fertig“ zu sehen. Am Samstag, 20. Jänner, steht danach die Vorpremiere des Programms „Waschmänner“ von Flo & Wisch auf dem Spielplan.

In der Folge regen noch Alfred Aigelsreiter mit dem Jahresrückblick „Rückschau-dern 2017“ (Dienstag, 23. Jänner), Angelika Niedetzky mit „Gegenschuss“ (Mittwoch, 24. Jänner), Nadja Maleh mit einem kabarettistischen und musikalischen „Best of“ (Donnerstag, 25. Jänner), Pepi Hopf mit „Der Seelentröster“ (Dienstag, 30. Jänner), Die Kernölamazonen mit ihrem Musikkabarett „Liederliebesreisen:Reloaded“ (Mittwoch, 31. Jänner), das Komiker-Duo Christoph & Lollo mit „Das ist Rock'n'Roll“ (Donnerstag, 1. Februar), Thomas Maurer mit seinem neuen Programm „Zukunft“ (Montag, 12. Februar), das Duo BlöZinger mit „Bis morgen“ (Dienstag, 13., bis Freitag, 16. Februar), Stefan Waghubinger mit „Jetzt hätten die guten Tage kommen können“ (Samstag, 17. Februar), Clemens Maria Schreiners individuelle Verwirklichung zum Selbstzweck, „Immer ich“, (Montag, 19. Februar), Marc Haller mit seiner Comedy-Zauberei „Erwin-Mania“ (Dienstag, 20. Februar) sowie Isabell Pannagl, Christoph Fritz, David Scheid und Jimmy Schlager in einer „Langen Nacht des Kabaretts“ (Mittwoch, 21. Februar) zum Lachen und Nachdenken an.

Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Theater Forum Schwechat unter 01/707 82 72, e-mail karten@forumschwechat.com und www.satirefestival.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005