Grüne Niederösterreich: Forderung an politische Mitbewerber nach Offenlegung deren Wahlkampfbudgets

Landesgeschäftsführer Hikmet Arslan verlangt Kontrolle und Transparenz

St. Pölten (OTS) - Wie vor jeder Wahl haben die Grünen Niederösterreich bereits Mitte Dezember 2017 die Wahlkampfkosten für alle transparent offen gelegt. Das Gesamtbudget für den grünen Wahlkampf beläuft sich auf 700.000 €. „Wir waren immer schon die Sparsamsten. Wir zeigen, dass sich mit wenig Geld ein genauso guter Wahlkampf machen lässt“, so Landesgeschäftsführer Hikmet Arslan und ergänzt: „Wir fokussieren auf das Wesentliche und setzen mehr denn je auf den persönlichen Kontakt zu den Menschen“, so Arslan. Er fordert die anderen Parteien auf, dem Beispiel der Grünen Niederösterreich rasch zu folgen. „Im Sinne der Fairness und Transparenz erwarten wir von ÖVP, SPÖ, FPÖ und den NEOS eine lückenlose Offenlegung der Kosten. An der Fairness und Offenheit der Grünen können sich andere Parteien ein gutes Beispiel nehmen!“, schließt Hikmet Arslan ab.

Eine genau Kostenübersicht über die Wahlkampfkosten der Grünen findet man hier:

http://www.noe.gruene.at/themen/digitalisierung/unser-wahlkampfbudget

Rückfragen & Kontakt:

Michael Pinnow
Leiter der Kommunikation der Grünen NÖ

Klub der Grünen im NÖ Landtag
Neue Herrengasse 1/Haus 1/2. Stock
3100 St. Pölten
Telefon Büro: 02742/9005 16702
Telefon mobil: 0676/944 72 69
michael.pinnow@gruene.at
www.noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001