Wissenschaftsminister Heinz Faßmann gratuliert „Wissenschaftler des Jahres“ Stefan Thurner

Komplexitätsforscher Stefan Thurner gewinnt renommierte Wahl des Klubs der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten

Wien (OTS) - „Stefan Thurner ist Österreichs Experte im Bereich der Komplexitätsforschung. Bei seiner Arbeit am Institut für die Wissenschaft komplexer Systeme der MedUni Wien widmet er sich großen gesellschaftlichen Problemen wie dem Klimawandel oder der Migration. Heute wurde er vom Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten zum Wissenschaftler des Jahres ausgezeichnet. Ich gratuliere Stefan Thurner sehr herzlich zu dieser absolut verdienten Auszeichnung und wünsche ihm für seine weitere Arbeit viel Erfolg“, so Wissenschaftsminister Heinz Faßmann anlässlich der heutigen Auszeichnung von Professor Stefan Thurner.

Die Medizinische Universität Wien, die bereits früh die Bedeutung der Komplexitätsforschung erkannte, gab Thurner 2009 die erste Professur für die Wissenschaft komplexer Systeme. Bis heute hat er diese Funktion inne. „Nicht nur die wissenschaftliche Arbeit, sondern vor allem auch die Fähigkeit, komplexe Systeme zu erklären, zeichnet Stefan Thurner aus“, so Faßmann weiter, „große Probleme sind immer komplexe Systeme, die man vielfach nicht versteht. Stefan Thurner entwickelt nun Lösungen und Möglichkeiten, diese Systeme so zu verstehen, dass man Vorhersagen darüber machen und sie vielleicht auch managen kann. Darüber hinaus hat Stefan Thurner in Österreich den Complexity Science Hub etabliert und macht so Komplexitätsforschung aus Österreich weltweit sichtbar.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Annette Weber
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
T +43 1 53120 9005

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001