Bis zu 1,3 Millionen beim Slalom, 809.000 bei 007: Quotenrekorde für Hirscher und Waltz

Top-Skiwert seit Schladming 2017, Top-Filmwert seit 2015

Wien (OTS) - Zwei prominente Österreicher, beide gefährlich für ihre Gegner, sorgten am Sonntag, dem 7. Jänner 2018, für Rekordquoten:
Marcel Hirschers Husarenritt zum Slalom-Triumph in Adelboden sahen (2. Durchgang) bis zu 1,288 Millionen Skifans, im Schnitt ergeben 1,133 Millionen bei 59 Prozent Marktanteil (53 bzw. 60 Prozent in den jungen Zielgruppen) den Topwert für eine ORF-Skiübertragung seit dem Nightrace im vergangenen Jahr.
So unbezwingbar wie Hirscher erwies sich gestern auch Christoph Waltz im James-Bond-Abenteuer „Spectre“ im Hauptabend von ORF eins: Bis zu 842.000 wollten sich 007 und den Austro-Bösewicht, die einander dabei u. a. in Österreich gegenübertraten, nicht entgehen lassen. Im Schnitt waren 809.000 bei 24 Prozent Marktanteil (32 bzw. 28 Prozent in den jungen Zielgruppen) via ORF eins dabei. Das ist der Höchstwert für einen Blockbuster im ORF seit dem Jahr 2015 und seit „Django Unchained“ ebenfalls mit Christoph Waltz in einer (Oscar-prämierten) Nebenrolle.
Österreichisch und sportlich geht es übrigens bereits am Dienstag, dem 9. Jänner, weiter: Ab 17.20 Uhr steht live in ORF eins der Damen-(Nacht-)Slalom von Flachau auf dem Programm.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003