Mehrere Festnahmen wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt

Wien (OTS) - Ein 21-Jähriger beschädigte am 6. Jänner 2018 um 02.30 Uhr eine Glasscheibe eines Geschäftes am Riesenradplatz (2.). Bei der Aufnahme des Sachverhalts attackierte er die Polizisten. Ein Beamter wurde an der Hand verletzt und musste vom Dienst abtreten. Der Beschuldigte beruhigte sich auch nach der Festnahme noch nicht und musste in eine Sicherheitszelle gebracht werden.
Bei einer Streife in der Maroltingergasse (16.) wurden Polizisten auf einen 56-Jährigen aufmerksam, der zuvor einer Körperverletzung beschuldigt wurde. Der Mann versuchte bei einer Kontrolle sofort mehrfach mit den Fäusten in Richtung der Beamten zu schlagen. Bei der Durchsetzung der Festnahme traf der 56-Jährige einen Polizisten mit dem Fuß im Gesicht. Der Beamte wurde verletzt und trat vom Dienst ab.

In einem Lokal in der Wagramer Straße (22.) wurden mehrere Jugendliche nach einer schweren Sachbeschädigung an einer Notausgangstüre kontrolliert. Ein 15- und ein 16-Jähriger versuchten massiv die Amtshandlung zu stören und attackierten die einschreitenden Polizisten. Ein Beamter wurde an der Hand verletzt und musste vom Dienst abtreten. Die alkoholisierten Jugendlichen wurden vorläufig festgenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003