Nach Stagnation: Deutscher Werbemarkt wird 2018 leicht wachsen

Gut ein Drittel der Investitionen fließen in Online-Medien

Hamburg (ots) - Für das Jahr 2018 prognostiziert die Agenturgruppe JOM ein Wachstum des Netto-Werbemarktes von knapp zwei Prozent. Grund für diese positive Entwicklung sind das anhaltende wirtschaftliche Wachstum, die weiter steigenden privaten Konsumausgaben sowie anstehende sportliche Großereignisse wie die Fußball-Weltmeisterschaft und die Olympischen Spiele. Nach Berechnungen von JOM wird das zu erwartende Marktvolumen in 2018 auf knapp 23,8 Milliarden Euro steigen. Im Vorjahr lag es noch bei ca. 23,4 Milliarden Euro.

Im Zuge dieser Entwicklung wird 2018 etwa jeder dritte Werbeeuro in Online-Medien investiert. Die hohen zweistelligen Wachstumsraten klassischer Banner-Werbemittel auf Desktop-Rechnern gehören dabei allerdings der Vergangenheit an, so die Prognose von JOM. Die Treiber liegen heute im Bereich der mobilen Werbung und der Online-Ausspielung von Bewegtbild. Insbesondere die wachsenden Möglichkeiten auf Social-Media-Umfeldern, aber auch Themen wie Addressable-TV oder lokal ausgesteuerte Onlinewerbung fördern die positive Entwicklung. "Wir blicken gespannt auf die Entwicklung im Bereich der Connected-TVs. Hierdurch könnte die onlinebasierte Ausspielung von Werbespots den nächsten großen Schub erhalten. Davon dürften dann nicht nur die großen Digital-Player wie YouTube oder Facebook profitieren, sondern auch die TV-Sender - entsprechende Angebote vorausgesetzt", so JOM Geschäftsführer Michael Jäschke.

Die Tendenzen im Segment der klassischen Medien bleiben nahezu unverändert. So werden die Einnahmen der TV-Sender nahezu konstant bleiben, Print wird weiter mit Einbußen zu kämpfen haben. Ihren Wachstumskurs fortsetzen dürften dagegen Außenwerbung und Radio. Gerade Out of Home bietet zunehmend digitale Angebote, die bei den Kunden verstärkt nachgefragt werden. Insgesamt muss die Branche im Jahr 2018 mit Preissteigerungen der Medien von durchschnittlich sechs Prozent rechnen.

Die Berechnungen von JOM, die auf der Auswertung unterschiedlicher Quellen und eigener statistischer Erhebungen basieren, liefern auch ein überraschendes Bild des Jahres 2017. Anders als erwartet blieb das Netto-Volumen des deutschen Werbemarktes im abgelaufenen Jahr nahezu auf identischem Niveau wie 2016. Die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen führten in Summe nicht zu einer homogenen Steigerung der Investitionen in den wichtigsten werberelevanten Branchen. Während der Automobil-, Finanz- oder Telekommunikationssektor eher zurückhaltend agierte, erhöhten beispielsweise der Handel und der Bereich Arzneimittel ihre Ausgaben spürbar. So blieb auf Netto-Ebene nur ein leichtes Plus von ca. 0,5% im Vergleich zum Jahr 2016.

Über die JOM Group:

JOM kombiniert die Leistungen einer auf nachhaltig höchste Budgeteffizienz positionierten Mediaagentur mit dem Angebot einer konsequent auf Performancemarketing spezialisierten Digitalagentur. JOM wurde 1997 von Michael Jäschke gegründet und beschäftigt in Deutschland 62 Mitarbeiter. JOM ist inhabergeführt, unabhängig und fokussiert auf die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz. Mit einem Billing-Volumen von rund 225 Mio. EUR gehört JOM zu den Top 4 der inhabergeführten Mediaagenturen in Deutschland. Gleiches gilt für das Feld der Performance-Marketing-Agenturen.

JOM ist Mitglied der OMG und des BVDW.

Zu den Kernkompetenzen zählen Mediaberatung in allen On- und Offline-Medien, Performance-Marketing, Content-/Social-Media-Marketing, Online-/Public-Relations, Online-Kreation, Regionalmarketing sowie als Basis jede Form von strategischer Planung.

JOM arbeitet nach dem selbstentwickelten, wissenschaftlich fundierten Prinzip der Hybrid Marketing Communication. Es steht nur JOM-Klienten zur Verfügung. Damit kann die Agentur für jede individuelle Aufgabe die optimale Kombination aus allen denkbaren Kommunikationskanälen zusammenstellen, im Online-Bereich integriert auch mit Content füllen und so ihren Klienten ein Höchstmaß an nachhaltiger Budgeteffizienz garantieren.

Rückfragen & Kontakt:

Volker Neumann
Tel: 040-27822-0
Email: volker.neumann@jom-group.com
Web: http://www.jom-group.com

Hamburg:
JOM Jäschke Operational Media GmbH, JOM com GmbH
Am Kaiserkai 10, 20457 Hamburg
Düsseldorf:
JOM Düsseldorf GmbH
Schanzenstraße 20a, 40549 Düsseldorf
Philadelphia (USA) :
JOM Philadelphia Inc.
1608 Walnut Street, 12th Floor, Philadelphia, PA 19103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0001