Sobotka: Appell der Sternsinger ist auch Auftrag an das Parlament

Nationalratspräsident empfängt die Heiligen Drei Könige

Wien (PK) - Caspar, Melchior und Balthasar waren auch dieses Jahr wieder die ersten Gäste im Hohen Haus. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka empfing heute eine Gruppe von SternsingerInnen aus der Pfarre Hürm, die ihre Segenswünsche für 2018 überbrachten und um Spenden für Entwicklungsprojekte baten. Das Engagement der Sternsinger sei eine "tolle Aktion", die ebenso wie "Licht ins Dunkel" Jahr für Jahr die Hilfsbereitschaft der österreichischen Bevölkerung unter Beweis stellt, betonte Sobotka, für den die Botschaft der Heiligen Drei Könige aber auch ein Auftrag an das Hohe Haus ist, über die Parteigrenzen hinweg für die Achtung der Menschenwürde einzutreten.

"Mit unserer Botschaft und dem Spendenaufruf wollen wir einen Beitrag für eine gerechtere Welt leisten", unterstrich Jakob Wieser, der als Geschäftsführer der Dreikönigsaktion die Sternsinger begleitete. Seine Neujahrswünsche verband er mit der Hoffnung auf positive Ansätze seitens des Parlaments für die Entwicklungszusammenarbeit und die Unterstützung der ärmsten Länder.

Die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar unterstützt jährlich rund 500 Partnerprojekte in mehr als 20 Ländern. Im Fokus steht heuer Nicaragua. So sammeln die SternsingerInnen etwa für Projekte, die darauf abzielen, Kindern und Jugendlichen, die besonders von Armut betroffen sind, eine berufliche Ausbildung und damit eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

HINWEIS: Fotos von diesem Besuch finden Sie auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001