Die Nö Landtagswahl 2018 im ORF Niederösterreich

Ab 1. Jänner: Positionen, Programme und Porträts, Diskussion und Analysen, „Radio NÖ-Wahlcafé“ und Sondersendungen am Wahlabend

St. Pölten (OTS) - Wenn am 28. Jänner die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher den neuen Landtag im größten Bundesland Österreichs wählen, wird das Interesse weit über die Landesgrenzen hinaus groß sein. Der ORF Niederösterreich informiert bereits im Vorfeld umfassend und steht ab 1. Jänner ganz im Zeichen der Nö Landtagswahl 2018.

Hier ein Überblick über die Angebote in den einzelnen Medien:

*noe.ORF.at

Im Internet startet auf noe.ORF.at am 1. Jänner die umfangreiche Berichterstattung des Landesstudios. Zu den wichtigsten Themen zählen die Positionen der einzelnen Parteien und Porträts ihrer Spitzenkandidaten sowie die politische Ausgangslage 2018 in Niederösterreich.

Dazu kommen Interviews mit den jeweils jüngsten Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien, Informationen über den Online-Wahlkampf der wahlwerbenden Gruppierungen – und nicht zuletzt eine wöchentliche Online-Kolumne von Politikberater Thomas Hofer. Darin blickt er ab 12. Jänner jeden Freitag auf die zu Ende gehende Wahlkampfwoche.

*Fernsehen

„Nö heute“ (täglich um 19 Uhr in ORF 2/N) berichtet über Wahlveranstaltungen der Parteien und begleitet die Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten im Wahlkampf. Im Rahmen der Bundesland-Sendung werden die Listenersten der landesweit wahlwerbenden Parteien auch ausführlich vorgestellt:

*“Die Spitzenkandidaten persönlich“ von 2. bis 5.1.

Nicht politische Aussagen, sondern persönliche Einstellungen, Anschauungen und Hobbys stehen im Mittelpunkt der von Robert Friess gestalteten Porträts – es geht darin also vor allem um die „privaten Seiten“ von Indra Collini (NEOS), Helga Krismer (Die Grünen), Udo Landbauer (FPÖ), Franz Schnabl (SPÖ) und Johanna Mikl-Leitner (ÖVP).

*Die Spitzenkandidaten im großen TV-Interview von 15. bis 19.1.

Wenige Tage vor dem Wahltermin interviewt ORF NÖ-Chefredakteur Robert Ziegler die Spitzenvertreter der landesweit antretenden Parteien und befragt sie über Wahlziele, Schwerpunkte und ihre gesellschaftspolitischen Vorstellungen für Niederösterreich:

Gesprächspartner ab Montag, 15.1. sind – in dieser Reihenfolge – Indra Collini , Helga Krismer, Udo Landbauer, Franz Schnabl sowie zum Abschluss am Freitag, 19.1. Johanna Mikl-Leitner.

*Die 90minütige TV-Diskussion am 21.1. in ORF 2

Österreichweit in ORF 2 ausgestrahlt wird eine Woche vor der Landtagswahl die große Fernsehdiskussion, die live aus dem Landhaus in St. Pölten kommt. ORF NÖ-Chefredakteur Robert Ziegler und Claudia Schubert werden nach 11.00 Uhr die Fragen an Johanna Mikl-Leitner, Franz Schnabl, Udo Landbauer, Helga Krismer und Indra Collini stellen.

Eine ausführliche Zusammenfassung gibt es am gleichen Tag um 19 Uhr im Rahmen von „Nö heute“ in ORF 2/N. Dabei werden Politikwissenschaftler Peter Filzmaier und Politikberater Thomas Hofer die Diskussion analysieren und einschätzen.

*Radio

*Aktuelle Berichterstattung

Auch Radio Niederösterreich wird den Wahlkampf der verschiedenen Gruppierungen mit zahlreichen Reportagen und Interviews begleiten; zu hören vor allem in den „Nö Journalen“ um 6, 7, 12, 17 und 18 Uhr sowie im „Radio NÖ-Mittagsmagazin“ ab 12.10 Uhr.

*Das „Radio NÖ-Wahlcafé“ von 8. bis 12.1.

Frühstücken mit den Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten ist das Radio NÖ-Motto von Montag, 8. bis Freitag, 12. Jänner: Täglich ab 7.00 Uhr begrüßt Claudia Schubert im Rahmen von „Guten Morgen Niederösterreich“ einen Gast.

Und auch die Hörerinnen und Hörer können ihre Fragen an Indra Collini (8.1.), Helga Krismer (9.1.), Udo Landbauer (10.1.), Franz Schnabl (11.1.) und Johanna Mikl-Leitner (12.1.) stellen – unter der Telefonnummer 02742 / 24 550.

*Die Spitzenkandidaten-Diskussion am 21.1.

Die TV-Diskussion der Spitzenkandidaten steht am Sonntag, 21.1. auch im Mittelpunkt des „Nö Journals“ um 12 Uhr sowie einer daran anschließenden Sonderausgabe des „Radio NÖ-Mittagsmagazins“ bis 13 Uhr.

Die Berichterstattung am Wahlsonntag, 28. Jänner

Alle drei Medien des ORF Niederösterreich werden am 28. Jänner ausführlich über die Landtagswahl informieren – u.a. mit einer vierstündigen Sondersendung und Sonder-Journalen zwischen 16 und 20 Uhr auf Radio Niederösterreich. Im Fernsehen beginnt um 17 Uhr eine ausführliche nationale Live-Berichterstattung des ORF Niederösterreich mit „ZiB“-Ausgaben und Wahl-Sondersendungen.

Im Internet wird noe.ORF.at einen Live-Ticker zum Wahltag bieten und natürlich ebenfalls alle Ergebnisse, Hintergründe, Reaktionen und die Bilder des Tages anbieten.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0002