Aviso: 27. Dezember 2017, 11:00 Uhr: Caritas und Wiener Pfarren - Heuer öffnen 24 „Wärmestuben“ für armutsbetroffene Menschen

An insgesamt 24 Standorten bieten pfarrliche „Wärmestuben“ neben einer warmen Aufenthaltsmöglichkeit auch einen Platz zum Ausruhen und einfache Verköstigung.

Wien (OTS) - Als Ergänzung zu den Notquartieren öffnen Wiener Pfarren in diesem Winter ihre Pforten für Menschen, die Schutz vor der Kälte suchen. An insgesamt 24 Standorten bieten „Wärmestuben“ neben einer warmen Aufenthaltsmöglichkeit auch einen Platz zum Ausruhen, einfache Verköstigung und vor allem ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Gäste. Jede „Wärmestube“ hat an einem Tag pro Woche für mehrere Stunden geöffnet – so stehen an sieben Tagen die Woche geheizte Räume bereit. Das Projekt wird von Freiwilligen getragen.

Aufgrund der hohen Nachfrage im vergangenen Winter wurde das Angebot heuer auf Initiative der PfarrCaritas auf zwei weitere Standorte ausgebaut. Die „Wärmestuben“ bleiben bis Ende März bestehen.  

MedienvertreterInnen sind zum Foto- /Drehtermin herzlich eingeladen. 

Wann: Mittwoch, 27. Dezember 2017, 11 Uhr

Wo: „Wärmestube“ Pfarre Auferstehung Christi, Einsiedlergasse 8A, 1050 Wien

Mit: Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien 

Interviewmöglichkeit mit Gästen und freiwilligen MitarbeiterInnen der Wärmestube. 

 

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Ulrike Fleschhut
Presse, Caritas der Erzdiözese Wien
1160 Wien, Albrechtskreithgasse 19-21
Tel.: 01/878 12-222, Mobil: 0664/848 26 17
E-Mail: ulrike.fleschhut@caritas-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0001