Hafnersee - Team Kärnten/Köfer/Jandl fordern sofortige Beendigung des unwürdigen Verkaufsprozesses

Klagenfurt (OTS) - Als völlige Farce bezeichnen Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer und Gemeinderat Klaus-Jürgen Jandl den geplanten Verkauf von Grundstücksflächen am Hafnersee: „Es droht, dass hier wertvolles Volksvermögen und schützenswerte Flächen im wahrsten Sinne des Wortes verschleudert werden. Ein angeblicher Mindestpreis von nur 1,4 Millionen Euro spricht eine klare Sprache.“ Für Köfer gefährde der Verkaufsprozess auch den freien Seezugang für die Bevölkerung: „Wir stellen uns uneingeschränkt hinter die Gemeinde, die entschlossen gegen diesen Wahnsinn ankämpft und fordern, dass der zu hinterfragende Verkaufsprozess durch die Seeimmobiliengesellschaft des Landes sofort abgebrochen wird.“ Die Art und Weise des geplanten Verkaufs führte bei Köfer und Jandl zu einem massiven Vertrauensverlust gegenüber dem Geschäftsführer der SIG – Seeliegenschaften Kärnten Verwaltungs GmbH: „Dass die Gemeinde erst über ein Inserat vom Verkauf erfuhr, unterstreicht das intransparente Vorgehen der SIG und erfordert in diesem Landesunternehmen Konsequenzen.“ 

Laut Köfer könne es nicht sein, „dass die Zugänge zu allgemeinem Volksvermögen und zu diesen Naturjuwelen von der öffentlichen Hand immer weiter eingeschränkt werden. Hier müssen ein radikales Umdenken und gegebenenfalls auch umfassende Gesetzesänderungen her.“ Einen Paradigmenwechsel fordert Köfer insbesondere auch bei den Bundesforsten ein: „Die Ausweitung der öffentlichen Zugänge muss künftig die Devise sein und nicht die Fortsetzung der Ab-, Ver- und Zusperr-Politik der Gegenwart!“

Rückfragen & Kontakt:

Team Kärnten
Thomas-Martin FIAN
Pressesprecher
0650/8650564
thomas.fian@team-kaernten.at
www.team-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0001