ExtraDienst 12/2017 – Zeitenwende und Wendehälse

Wien (OTS) - Auf 198 Seiten bringt die aktuelle ExtraDienst-Ausgabe eine Vielzahl brisanter Themen: Wie die Eigenmarken der Handelsketten die klassischen Brands überflügeln. Jetzt auch im Premium-Bereich. +++ Gewista-CEO Franz Solta zieht Bilanz über sein erstes Jahr als Vorstand. +++ Wohin sich das „alte Medium“ Radio entwickelt. +++ Wie schlimm es wird, wenn die Käufer Marken boykottieren. +++ Plus: Der große ED-Jahresrückblick. Und: Die neue Regierung steht vor einer heiklen Aufgabe: Der medialen Kurskorrektur. Doch das wird keine leichte Übung …

EDitorial

Nach dem Regierungswechsel sind beim ORF gröbere Veränderungen zu erwarten. ED-Herausgeber Christian W. Mucha analysiert in seinem Leitartikel die Hintergründe, packt Insider-Informationen aus und blickt in die Zukunft des Senders.

COVERSTORY

Zeitenwende und Wendehälse

Sie ist vollzogen. Die politische Wende ist Realität. Schwarz-Blau. Oder Türkis-Blau, wie man jetzt sagt. Jugendliche kurzärmelige Gelassenheit, entstanden aus einem politischen Jahrhunderttalent gepaart mit der Erfahrung eines der langgedientesten Parlamentarier, der nun endlich auch die Machthebel zu greifen bekommt: Den neuen Machthabern steht alles offen. Sie können – ohne Angst vor internationaler Ächtung wie seinerzeit in der Schüssel-Haider-Ära – entscheidende Richtungswechsel setzen. Nur wenn’s um die mediale Machtübernahme geht, wird’s heikel. Denn den ORF färbt man nicht ganz so leicht um …

Interview

Im Windschatten des Erfolges – Franz Solta. Der Gewista-CEO zieht Resümee über sein erstes Jahr an der Spitze des Außenwerbers. Erklärt, warum der Außenwerbespezialist ein „Tausendfüßler“ ist und warum er Veränderungen dann anschiebt, wenn es dem Unternehmen gut geht.

Die innere Kraft

Von grauen Regalmäusen zu Umsatz-Stars: Eigenmarken im Lebensmittelhandel werden so wie klassische Brands geführt. Der Höhenflug erreicht nun den Premiumsektor.

Die Zukunft des Radios …

… ist personalisiert. Aber nicht nur: Die Geschäftsführer Joachim Feher (RMS Austria), Rüdiger Landgraf (Kronehit) und Christian Stögmüller (Life Radio) über Diversität in der Audio-Kommunikation und was das für die Werbung bedeutet.

Das Jahr des Umbruchs

Wahlkampf, Übernahmen und Neustrukturierungen prägten 2017 die österreichische Medien- und Werbelandschaft. ExtraDienst lässt das Jahr Revue passieren: Von den Querelen im ORF über die ATV-Übernahme durch die ProSiebenSat.1Gruppe bis zur Silberstein-Affäre.

Großes Kino

Steueranreizmodell, VOD-Dienste, verkrustete Förderstrukturen: Die Player der Filmbranche geizen nicht mit Ideen, wie sich der Produktionsstandort Österreich attraktivieren ließe. Und damit zu anderen europäischen Ländern aufschließen könnte.

Die Verweigerung

Konsum-Wutbürger rufen verstärkt zum Kaufboykott auf, wenn ihnen das Verhalten von Firmen nicht passt. So manche Marke muss da mit empfindlichen Imageturbulenzen rechnen.

Weiters lesen Sie im druckfrischen ExtraDienst u.a.:

Vom Quatschen und Tratschen. Ein launiger Kommentar zu Ninja Warrior Austria – noch nie war Abschalten schöner.

Bleib bei uns. Wie aus einem persönlichen Schicksalsschlag ein Verein für Suizidprävention wurde.

Breit aufgestellt. Wie Nachrichtenagenturen ihre Geschäftsmodelle erweitern.

Virtuelle Speisekammer. Der Lebensmittel-Handel setzt auf Online-Vertrieb. Doch dazu ist ein langer Atem nötig.

Rückfragen & Kontakt:

ExtraDienst-Redaktion
Telefon: (01) 522 14 14
Mail: extradienst@mgmedien.at
URL: www.extradienst.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUC0001