Lebensqualität im Alter: VBV-Pensionskasse spendet 11.000 Euro an Haus der Barmherzigkeit

Bereits zum 9. Mal verzichtet die VBV-Pensionskasse auf Weihnachtsgeschenke und überreicht stattdessen dem Haus der Barmherzigkeit einen Spendenscheck über 11.000 Euro.

Wien (OTS) - Die VBV-Pensionskasse teilt mit dem Haus der Barmherzigkeit ein gemeinsames Anliegen, nämlich die bestmögliche Versorgung der Menschen im Alter, und übernimmt seit neun Jahren auch Verantwortung in einem anderen Bereich der Altersversorgung. Auch heuer verzichtet das Unternehmen wieder auf Weihnachtsgeschenke zugunsten einer großzügigen Spende an das Haus der Barmherzigkeit. „Als VBV-Pensionskasse ist es unser Ziel, den monetären Lebensstandard unserer Berechtigten in ihrer gesamten Pensionsphase zu erhöhen. Es gibt aber auch Menschen, bei denen andere Bedürfnisse in den Vordergrund rücken, nämlich die bestmögliche Pflege und medizinische Versorgung und damit die Lebensqualität im letzten Lebensabschnitt. Um diese Menschen kümmert sich das Haus der Barmherzigkeit seit vielen Jahren mit großer Hingabe und es freut uns, hier einen kleinen Beitrag leisten zu können“, kommentiert Mag. Gernot Heschl, Vorstandsvorsitzender der VBV-Pensionskasse.

Institutsdirektor Dr. Christoph Gisinger bedankte sich herzlich für die großzügige Zuwendung: „Langjährige verlässliche Partner wie die VBV-Pensionskasse machen es uns möglich, unseren Bewohnerinnen und Bewohnern hochqualitative Pflege und individuelle Betreuung bieten zu können. Wir können dadurch gezielte Therapien anwenden, die für pflegebedürftige Menschen Lebensqualität bedeuten.“

Über die VBV

Die VBV-Pensionskasse ist Österreichs Marktführer bei Betriebspensionen. Zahlreiche namhafte Arbeitgeber aus allen Bereichen der Wirtschaft und des öffentlichen Sektors haben ihre betriebliche Altersvorsorge der VBV anvertraut. Damit haben bereits eine Viertelmillion Menschen eine ergänzende Pensionsvorsorge über die VBV und somit eine Verbesserung des Lebensstandards im Alter.  

Die „Haus der Barmherzigkeit“-Gruppe

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet schwer pflegebedürftigen Menschen Langzeitbetreuung mit Lebensqualität. In sechs Pflegekrankenhäusern und -heimen in Wien und Niederösterreich betreuen wir laufend rund 1200 geriatrische BewohnerInnen. In unseren 14 Wohngemeinschaften und vier Basalen Tageszentren begleiten wir rund 340 jüngere KlientInnen mit mehrfachen Behinderungen. Neben bestmöglicher Pflege und medizinischer Versorgung legen wir besonderen Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag.

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag. Christina Pinggera
Leitung Kommunikation
+43/1/401 99-1322
christina.pinggera@hausderbarmherzigkeit.at
www.hausderbarmherzigkeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001