Rund 4,4 Millionen Euro für Kinderbetreuungsangebote in Niederösterreich beschlossen

LR Schwarz: Eltern sollen ihre Kinder zu jeder Zeit in guten Händen wissen

St. Pölten (OTS/NLK) - In der letzten Regierungssitzung vor Weihnachten konnten 14 Schulerhaltern Mittel von insgesamt 880.000 Euro für die Errichtung neuer schulischer Tagesbetreuungen oder Qualitätsverbesserungen bei bereits bestehenden Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden. Für den Ausbau der institutionellen Kinderbetreuung werden zusätzlich 62 Gemeinden für Investitions- und Personalkosten mit über 3,5 Millionen Euro gefördert.

Bildungs- und Familien-Landesrätin Barbara Schwarz: „Rund 4,4 Millionen Euro konnten wir aufgrund bestehender 15a-Vereinbarungen mit dem Bund neuerlich für den Ausbau und den weiteren Betrieb für Kinderbetreuungsangebote in unserem Bundesland beschließen. Eltern sollen ihre Kinder zu jeder Zeit in der Schule in guten Händen wissen – am Vormittag und auch am Nachmittag. Wichtig dabei ist mir stets die Wahlfreiheit für Eltern, also flexible Betreuungszeiten je nach den Bedürfnissen der Familien“, betont Schwarz.

„Niederösterreich ist ein Familienland – wir wollen dort unterstützen, wo es notwendig ist und flexible Kinderbetreuungsangebote dort schaffen, wo Bedarf dafür besteht. Die erfolgreiche Zusammenarbeit von Land und Gemeinden zeigt einmal mehr, dass maßgeschneiderte Betreuungsplätze dort zur Verfügung gestellt werden, wo sie gebraucht werden“, resümiert die Landesrätin.

Nähere Informationen: Büro LR Schwarz, Mag. (FH) Dieter Kraus, Telefon 02742/9005-12655, E-Mail dieter.kraus@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Elsler, BA
02742/9005-12163
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005