Wien: Landeskriminalamt Wien - Außenstelle Nord überführt 13-köpfige Tätergruppe

Wien (OTS) - Nach umfangreichen Ermittlungen ist es den Beamten des Landeskriminalamts Wien – Außenstelle Nord gelungen, neun verübte Raubüberfälle im Zeitraum von 03. November 2017 bis 06. Dezember 2017 zu klären. Die Raubüberfälle wurden in den Bezirken Floridsdorf und Donaustadt von einer 13-köpfigen Tätergruppe, im Alter von 14-18 Jahren verübt. Die Tatverdächtigen gingen bei den Taten mit einer extremen Gewaltbereitschaft vor. Bei jedem der neun Raubüberfälle musste zumindest ein Opfer mit schweren Verletzungen in ein Spital gebracht werden. Bei einem Raub erlitt ein Opfer einen Kieferbruch und bei einem Weiteren wurde ein Schlagstock verwendet. Die Tatverdächtigen raubten Handys, Bargeld, Rucksäcke und Schuhe. Zum Teil konnten die geraubten Gegenstände sichergestellt und den Opfern zurückgegeben werden. Acht Tatverdächtige wurden in die Justizanstalt Josefstadt gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Daniel FÜRST
+43 1 31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002