Vorläufige Bilanz: Demonstrationen rund um die Angelobung der neuen Bundesregierung durchwegs friedlich verlaufen

Wien (OTS) - Die insgesamt neun angemeldeten Kundgebungen rund um die Angelobung der Bundesregierung verliefen ohne nennenswerte Zwischenfälle. Die polizeilichen Ziele, einen reibungslosen Ablauf der Angelobung zu garantieren sowie die störungsfreie Abhaltung der Kundgebungen zu ermöglichen, wurden erreicht. Im Laufe der Vormittagsstunden versammelten sich 5000-6000 Menschen zu einer Abschlusskundgebung am Heldenplatz. Es kam zu vereinzelten Störaktionen, bei denen Polizisten mit Gegenständen und Obst beworfen worden sind und einzelnen Übertretungen nach dem Pyrotechnikgesetz. Im Zuge des Abstroms mussten insgesamt drei Personen im Bereich des Rathausparks vorläufig festgenommen werden (Zwei Festnahmen Widerstand gegen die Staatsgewalt, eine Verwaltungs-Festnahme). Ansonsten kam es zu keinen weiteren polizeilich relevanten Vorfällen.

Für Medienrücksprachen ist Pressesprecher Patrick Maierhofer unter der Telefonnummer 01-31310-72121 erreichbar.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004